tomatenblüte
2012-02-10 17.14.15

Crêpes Suzette…


wunderbares Winterdessert.
Was Süßes zum Schluss muss sein. Ein Espresso mit kleinem Keks, ein Stückchen Schokolade oder nach einem tollen Essen ein richtig schönes Dessert.

Ein Kistchen Orangen  steht hier in der Küche und wartet darauf sich in Orangenmarmelade, genauer Blutorangenmarmelade, zu verwandeln. Eine Heidenarbeit die vielen Orangen zu filetieren und zu entsaften. (Vergangenen Winter hab’ ich mir eine elektrische Saftpresse gekauft…hätt’ ich mal mehr Geld ausgegeben, dann hätt’ ich jetzt Hilfe…wenigstens beim Saft).
Wenn’s dann endlich geschafft ist geht der größere Teil des Safts in die Marmeladenherstellung (der Post kommt morgen) und aus einem kleinen Teil wird Crêpes Suzette.
Ein bisschen aus der Mode gekommen,  egal…es schmeckt einfach klasse, übrigens auch ohne flambieren, das spar ich mir.

Crêpes Suzette

Teig

200g    Mehl
500ml  Milch
1/4 TL Salz
5          Eier
2          Eigelb
50g      Butter, geschmolzen

Alle Zutaten mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. 1 Stunde ruhen lassen. Der Teig ist ganz flüssig. Das Mehl setzt sich am Boden ab, deshalb immer mal umrühren. Kleine, hauchdünne Pfannkuchen backen. Gibt ca. 30 Stück Ø 15 cm.

Orangensauce

8       Bio-Orangen
1       Bio-Zitrone
100g Zucker
50g   Butter

Wer flambieren will braucht noch Orangenlikör.

Von einer Orange die Schale abreiben. 4 Orangen filetieren. 4 Orangen auspressen.
Zitrone auspressen.
Zucker bei milder Hitze hellbraun schmelzen. Butter einrühren. Vorsicht…zischt und spritzt. Orangen-und Zitronensaft zugeben. Jetzt auf mittlerer Flamme weiterkochen und rühren bis sich die Zuckerklumpen aufgelöst haben. Einreduzieren bis zur gewünschten Konsistenz. Orangenfilets und Schale in die Sauce geben. Nicht mehr weiterkochen.
Die Pfannkuchen zu Vierteln zusammenklappen und in der Sauce baden.
Warm servieren und als Sonntagssüß genießen.
Gesammelt wird heute bei der lieben Julie von mat und mi.

About these ads
Dieser Beitrag wurde am Februar 19, 2012 um 8:28 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, süß abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

12 Gedanken zu „Crêpes Suzette…

  1. Sybille, Deine Crêpes sehen herrlich aus. Allererste Sahne. Mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen.

    Lieben Gruss vom Huhn

  2. Hallo wildes Huhn (gibts da vielleicht auch einen Vornamen mit dem man dich anschreiben/sprechen kann??)
    ich klopf mir jetzt mal auf die Schulter und sag’ ” Pfannkuchen kann ich im Schlaf!”

    einen wunderschönen Sonntag :)

  3. Was machst du auch so viele davon. Jetzt will bestimmt jeder eins abhaben :)

  4. ich setz mich sofort zu dir an den tisch. wie lecker!!!

  5. da liegen sie, Einer schöner als der Andere, Klasse Syb
    das ist auch meine Kragenweite :-))

    lieben Gruß

    Gaby

  6. Schade, hast du dir das Flambieren nicht gegönnt. Damit schmecken sie nochmals besser! Toll, dass du so ein “altmodisches” Rezept wieder mal ans Tageslicht holst.

  7. Crepes Suzette,

    sind ein Genuss, den Ich leider nie widerstehen kann ;)
    Flambiert ist es einfach genial.
    Haben wir schon lange nicht mehr gemacht.

    Lg Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: