tomatenblüte
2012-02-16 15.07.55

Blau…..Kraut…

Neuer Monat, neues Blau.
Blau finde ich spannend, gerade weil es in der Natur nicht so vorgesehen ist. Mit ein paar Ausnahmen, wie immer. Blauschimmelkäse zum Beispiel, eines der wenigen Lebensmittel wo ich passen muss. Wenn ich den Käse in den Mund schiebe, habe ich sofort den Geruch von muffigen Handtüchern in schmuddligen Pensionen in der Nase.
Mit blauen Kartoffeln kann ich auch nicht viel anfangen, sie schmecken mir nicht und jede goldgelbe, speckige Kartoffel ist mir viel lieber.
Die Idee zum heutigen Blau ist eindeutig eine Gemeinschaftsproduktion der Bloggergemeinde.
Zum ersten Gedanken etwas mit Blaukraut zu versuchen, kam die kleine Chemiestunde bei Robert. Das Blaukraut wird mit ein bisschen Backpulver von lila nach blau gebogen.(Als ob sie es gewusst hätten, haben Herr L. und Mel dann auch noch Rotkrautsalat serviert) Das hatte zu meinem Erstaunen keinerlei Auswirkung auf den Geschmack. Die nächste Idee hab ich mir dann bei missboulette geholt, ihr geniales Würzöl war perfekt für meinen Blaukrautsalat. Zuletzt ist mir bei Su dann auch noch gleich ein Krautsalat präsentiert worden, also fast der gleiche Salat in Grün. Überhaupt ist ja die ganze Sache nur der Bloggerei zu verdanken. Nie im Leben hätte ich mir sonst Gedanken über blaues Essen gemacht. Der Uwe ist also schuld.

Geschmacklich hätte mein Salat voll überzeugt, wenn, ja wenn mein Würzöl nicht so abartig scharf geworden wäre. Ich habe das Rezept ein paar Tage später noch mal in lila mit sanfterem Öl gemacht, kann also sagen…es schmeckt.
Essig kam erst nach dem Fotografieren dazu, sonst wäre die Farbe futsch gewesen.

Wie alle Testessen: für eine Person.

Blaukrautsalat  Bloggerstyle

1/4  Kopf Blaukraut fein geschnitten
1Tl Salz
Kraut mit Salz mischen und kräftig durchkneten. Kraut in ein Sieb geben und ganz kurz abspülen um ein wenig Salz zu entfernen.
Kraut mit 1/2 Tl Backpulver durchkneten und stehen lassen. Nach 10 Minuten entwickelt sich die blaue Farbe.

So sieht der Saft aus der sich nach dem Backpulverkneten entwickelt.
Wieder ganz kurz abspülen.
Kraut mit einem großen El Würzöl vermischen. Durchziehen lassen.
Fotografieren!!
1 EL Essig zugeben.
Essen!

Würzöl missboulette


Für ein großes Glas.

4       Chilischoten fein geschnitten(mild)
8       Knoblauchzehen fein gewürfelt
1       daumengroßes Stück Ingwer fein gewürfelt
1Tl   Chilisauce (Eigenproduktion vom Sommer, höllisch scharf, Version 1 war mit einem El)
2       Frühlingszwiebeln, das Weiß und Grün fein geschnitten.
50ml Rapsöl
50ml Olivenöl
50g    Butter
1        kräftiger Schuss Sojasoße

Öle mischen und erwärmen. Chili, Knoblauch, Ingwer zugeben und 10 Minuten sanft ziehen lassen. Frühlingszwiebeln und Chilisauce zugeben, weitere 10 Minuten ziehen lassen. Butter und Sojasoße zugeben. Abkühlen lassen.

About these ads
Dieser Beitrag wurde am März 1, 2012 um 7:57 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

22 Gedanken zu “Blau…..Kraut…

  1. Was für ein Anblick, das Bild, die Farbe einfach perfekt, wer hätte gedacht das man mit etwas Backpulver solche Ergebnisse erziehlen kann .
    Das muss ich ausprobieren, bin mal gespannt was mein Mann dazu sagt … der bekommt die Scharfe Version ;)

    Ich wünsche Dir einen schönen Frühlingsanfang
    BiBa Kerstin ;)

  2. Fleissig, Madame! :)
    Das Blau ist heftig, wow.

  3. Flink und fleißig. Ich vermute, das übrige Blau hast du nicht weggekippt? Der Monat ist ja noch lang :)

  4. Wow – echt scharf :-) So schön blau – ich bin begeistert!

  5. Das mit dem Backpulver ist ja genial! Das Blau ist wirklich großartig geworden…. :)

    Liebe Grüße, Sarah

  6. Moin,moin
    Wie GEIL ist das..sag ich nur :) Einen schönen Tag! Cami

  7. Hallo liebe Sybille,

    in gaaaanz scharf bin ich eher ein weichei, da mag ich es eher moderat ;-)
    allerdings die Farbe Blau, die sieht genial aus,
    Dein Blaukraut ist wirklich ein Blau-Kraut, Klasse

    Lieben Gruß
    Gaby

  8. Oh wie super! Das wusste ich noch nicht! Tausend Dank für den Tip! Ich werde das auf jeden Fall mal umsetzen! Bin ja beim Essen auch so ein Farb-Freak!

  9. Sieht man ja bei Deinem ” Weiß “, das so super im Rennen liegt. :D

  10. gerade entdeckt – schöner blog, da muss ich jetzt öfter vorbeischauen :-)

  11. Jetzt muss ich dieses Öl auch mal zu Kohl probieren, nachdem Du und Su vorhelegt habt.
    Bei den Chilischoten warst Du aber auch mutig, oder? Auf deine selbstgemachte Chilisauce wäre ich auch gespannt…

  12. Nein, die waren eher mild. Die Schärfe kommt von der Chilisauce.
    Eine Handvoll Thaichilis entkernt und kleingeschnitten, gleiche Menge Aprikosen, zusammen mit einem Scheibchen Ingwer und ein paar Tropfen Wasser weichdünsten. Pürieren und mit Gelierzucker 2:1 zu Marmelade kochen. Das ist schon alles.
    Grüßle

  13. Pingback: Cookbook of Colors: 42 blaue Rezepte [Zusammenfassung März] | HighFoodality - Rezepte mit Bild

  14. Pingback: Fertig….. « tomatenblüte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: