tomatenblüte
2012-09-13 17.05.42

Von Blog zu Blog…

und weiter geht die Reise zum nächsten Blog.
Es gibt hier im Netz zwei Tarteköniginnen (es gibt garantiert viel mehr, die kenne ich aber nicht). Beide bloggen aus Frankreich. Bestimmt bringt man es da zur absoluten Kennerschaft in Dingen “Flache Kuchen..süß und salzig”.
Von wem ich spreche ist sicher jedem klar der hier mitliest.
Bolli…und…Micha.
Die Reihenfolge ist völlig wertfrei, streng dem Alphabet geschuldet.
Die Tarte die mir im Kopf rumspukt, ist von Micha.
Allein schon die von allen bewunderten Wellenränder in Perfektion rufen nach “Nachmachen”.
Das ist mir dann selbstverständlich auch aufs Trefflichste gelungen….den leicht verbrannten Rand (…wie schreibt sie so wissend…unter Aufsicht gratinieren…hmm..mit meiner Aufsicht war nicht viel los..) den übersehen wir doch geflissentlich.
Micha….die Tarte schmeckt ganz, ganz toll. Das ganz dezente Kokelaroma meinerseits mundete mir bestens.
Wie sagt der gute Tim Mälzer immer so schön: “Das muss so sein…”.

Rezept findet ihr bei Micha.

About these ads
This entry was published on September 19, 2012 at 12:17 vormittags. It’s filed under Kochbuch, salzig, süß and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

18 thoughts on “Von Blog zu Blog…

  1. Sehr hübsch, vor allem die Anordnung der Feigen hat es mir sehr angetan. Sieht so jugendstilmässig aus ;-)
    Über die Randfarbe diskutieren wir nicht, die muss so sein – passend zur Farbe der Feigen.

  2. Wie recht Du hast Sybille, ja, bei diesen Blogs ist eine Tarte schöner als die andere.
    Deine Feigentarte gefällt mir auch sehr gut. Hätte gerne mitprobiert.
    Am Wochenende habe ich auch eine Micha-Tarte nachgebacken die mit den confierten Tomaten, allerdings kam ich nicht rechtzeitig in die Küche zurück. Da gab es auch Randfarbe ;-)
    Geschmeckt hat sie wunderbar
    Lieben Gruß
    Gaby

  3. Die Anordnung der Feigen ist wirklich pittoresk – das habe ich so noch nie gesehen. Ganz zauberhaft, liebe Sybille und ein herzliches Merci für soviel Lorbeeren!

  4. Ich weiß gar nicht, welchen Schmaus ich zuerst erwähnen soll. Den des Gaumens oder den der Augen? Vortrefflich, liebe Sybille, Du “siehst” mich hin und weg.

    PS: Wie auch bei den Angeberteilchen … Ich habe da an so einer Abstimmung teilgenommen … :)

  5. das sieht ganz wunderbar aus und kann da locker mithalten!! Und dann auch noch mit leckeren Feigen, mjam.
    Ich muss gestehen, Michas Tartes bewundere ich auch immer sehr, meine sehen nie so aus *kopfkratz*
    Ich stehe aber auch ein wenig auf Kriegsfuß mit Mürbeteig.

  6. Sieht wunderbar aus, besonders die künstlerische Anordnung der Feigen. Ich bin in Punkto Augenschmaus ja eher ungeschickt. Und der Rest? Röstaromen!

  7. Hey,

    da hast du dich wieder ganz schön bemüht. Schaut super aus.
    Gefällt mir total, deine Blogrunde! Da lernt man wieder was neues kennen!
    Kimchi steht schon fix am Plan zum nachkochen, bei grain de sel les ich auch mit, den 2. Tarte Blog kenn ich aber auch noch gar nicht…

    Meine Liste wird immer länger. Wie gut, dass es heute regnet ;)

  8. so eine schöne Tarte- wie schon vorher geschrieben, geben Rand und Füllung nicht nur farbmäßig, auch insgesamt, ein gutes Bild ab- direkt zum Anbeißen. Leider bin ich von meinem Feigenbaum weggezogen, und hier ist mir die Ansiedelung eines neuen bislang mißlungen.

  9. genial diese “Anordnung” der Feigen! Ob ich das hinkriege?…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: