tomatenblüte
2012-09-18 19.22.15

Feine Ravioli…

mit Kürbisfüllung.
Das Rezept dümpelt schon länger in der Warteschleife und gestern hatte ich Lust drauf.
Die Füllung ist ein wenig ungewöhnlich…leicht süß und scharf.
Genau das mag ich unheimlich gern.
Gesüßt wird mit Amarettikeksen und wer die jetzt weglässt, weil er “Süß” nicht mag, bringt sich um das ganz Vergnügen.
Kombiniert wird im Original mit Knoblauch…das wiederum mag ich gar nicht, da gefällt mir die Kombi süß/scharf viel besser und weil ich schon so am Austauschen war…statt Parmesan kam noch der Rest Ziegenkäse von der Dienstagstarte in die Füllung.
Fein war’s.

Ravioli mit Kürbis

Teig:

300g    ital. Hartweizenmehl
1/2Tl   Salz
3         Eier (evtl. noch ein Eigelb dazu)
Mehl, Salz und Eier verkneten bis ein glatter, fester Teig entstanden ist. In eine Plastiktüte packen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Kann man aber auch schon einen Tag vorher machen. Längere Ruhezeit schadet gar nicht, eher im Gegenteil.

Füllung:

1           kleiner Kürbis ( ich hatte einen Delicata )
100g     Ziegenkäse
2           große, weiche Amarettikekse
1           getrocknete Chili
Salz und Olivenöl
Butter

Kürbis halbieren, entkernen, Schnittflächen salzen, mit Olivenöl einreiben und im Backofen bei 180° backen bis der Kürbis weich ist.
Abkühlen lassen und das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen.
Püree mit Ziegenkäse und den zerbröselten Keksen vermischen.
Mit Chili und evtl. Salz abschmecken.
Teig halbieren und beide Hälften dünn ausrollen.
Häufchen auf eine Hälfte setzen.
Eiweiß um die Häufchen pinseln.
Mit der zweiten Hälfte bedecken und gut festdrücken. Darauf achten, dass nicht zu viel Luft eingeschlossen ist.
Ausradeln und ca. 5 Minuten sachte in Salzwasser al dente kochen.
Butter mit Rosmarin oder Salbei schmelzen und über die Ravioli träufeln.

Für Kerstin zum

Rezept:  Köstlich italienisch kochen Nr.1

About these ads
Dieser Beitrag wurde am September 20, 2012 um 12:32 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

25 Gedanken zu „Feine Ravioli…

  1. Ravioli mit Kürbis-Amaretti-Füllung kenne ich aus der Emilia-Romagna. Dort wird die Füllung mit Frischkäse vom Schaf (ähnlich wie Brocciu) zubereitet und zum Schluss alles mit gebräunte Butter übergossen. *mmmhhh* Wo ist bloss die Nudelmaschine hingekommen? :-)

  2. dieser Anblick und das herbstliche Wetter sind geradezu eine Aufforderung, Ravioli zu machen.

  3. Mal auf die Uhr geschaut ???
    Wie soll Ich das nur aushalten, mein Magen grummelt, mir läuft das Wasser im Mund zusammen und weit und breit kein Kürbis zusehen. Wird Zeit die Nudelmachine aus dem Schrank zu ziehen und loszulegen. Wo bekomm Ich um die Uhrzeit nur Kürbis her ???
    Der Nachbar hat welche im Garten … Zaun zu hoch, Hund u. die Angst vorm Erwischtweden zu groß ;)
    Sabber Ich halt weiter … tztztz um die Uhrzeit komme Ich nicht mehr vorbei, das ist Folter.

    Vielen Dank für deinen köstlichen Beitrag zum VeggiDay *-*
    Liebe Grüße Kerstin

  4. Hauchdünn ausgerollt!

    Da gabs doch auch dieses Risotto mit Kürbis und Amarettini – ich glaube bei Robert. Diese Kombi ist diesen Herbst mal dran!

  5. leider außerhalb meiner “Reichweite” – entgegen aller Trends bin ich keine Kürbis-Freundin, allenfalls noch als Pürree im Rührkuchen “verwurstet”- und als Deko im Geschäft hat er seine Daseinsberechtigung bei mir. Und Nudelmaschine…. mit meinem Handicap brauche ich eine kräftige helfende Hand, um mich daran zu wagen.
    Appetitlich sehen sie trotz allem auch für mich aus, deine Ravioli!

  6. Ohhh, gleich mal vorgemerkt. Süß-scharf klingt klasse (wohingegen ich mit süß-sauer irgendwie Schwierigkeiten habe) und ich weiß jetzt schon, wie ich meiner Familie den nächsten Gemüsekisten-Kürbis unterjubeln werde – wir werden es alle lieben. Ich weiß übrigens ganz genau, wo meine Nudelmaschine steckt….

  7. Die sehen wirklich sehr fein aus! Und erinern mich daran, auch Kürbispasta zu machen. Zu viel Kürbis in der Saison muss ich ja nicht haben, aber meine jährlichen Kürbiscappellacci müssen sein. Ich mache sie mit Mandeln statt Amaretti und Weintrauben statt den in der Emilia üblichen Senffrüchten. Und wie bei dir muss etwas Schärfe als Kontrast zur Süsse dazu.

  8. boah, was für bilder!! hab grad eh hunger – und jetzt würd ich am liebsten durch die leitung kriechen :D

  9. hmmm Sybille, Deine Ravioli lesen sich wunderbar und Deine Bilder dazu sehen grandios aus. Interessant die Kombination mit Amarettini
    liebe Grüße
    Gaby

  10. feuchtfroehlich sagte am :

    Menno! Müsste Schatz eintauchen gegen jemanden, der Kürbis genauso mag wie ich. Alle Kürbisgerichte bislang hab ich für andere Menschen gekocht…vielleicht findet sich ja auch ein Opfer für diese Ravioli ;-)
    Feuchtfroehliche Grüße

  11. Pingback: Kürbisbrot « Magentratzerl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: