tomatenblüte
2012-09-22 17.13.00

Noch feinere Ravioli….

eigentlich Cappellacci.
Eline hat auf meine Kürbisravioli kommentiert und mich auf ihre Variante neugierig gemacht.
Wenn die Meisterköchin schwärmt, muss es gut schmecken.
Vom Pastateig war noch eine Hälfte übrig, die restlichen Zutaten im Haus, stand also einer neuen Nudelrunde nichts im Weg.

Der Teig  genau  wie bei meinen Ravioli.

Die Füllung bestand diesmal aus dem Püree eines Sweet Dumplings. Ein ganz wunderbares Kerlchen mit sensationellem Geschmack. Eine Empfehlung von hier.

Kürbis halbieren, bei 180° backen bis er weich ist. Kerne rauskratzen und dann das Fruchtfleisch mit einem Löffel rausschaben.

Püree mit kernlosen Trauben, geriebenem Parmesan, einem kleinen Rest Ziegenfrischkäse, gehackten Mandeln, Chili, Muskat, Salz und Balsamico vermischen und abschmecken. Sirup hatte ich keinen, hab’ ich weggelassen.

Cappellacci von Eline

Teig dünn ausrollen. Quadrate von ca. 8-10 cm schneiden. Füllen. Zu Dreiecken zusammenklappen und die Ecken der langen Seite zur Runde schließen.
Kochen.

Safranschaum:

250 ml Milch mit Salz, einem Zweiglein Rosmarin und 3 Fäden gemörsertem Safran aufkochen und bis auf 150ml einreduzieren.
Rosmarin rausfischen.
Mit einem Schneebesen oder Zauberstab schaumig mixen.

Liebe Eline….die Cappellacci haben wunderbar geschmeckt…und es waren viel zu wenig.  :)

About these ads
Dieser Beitrag wurde am September 26, 2012 um 12:15 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig, süß abgelegt und ist mit , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

18 Gedanken zu “Noch feinere Ravioli….

  1. Ich musste mich gestern an einem Strassenstand zwischen Sweet Dumpling und Acorn Squash entscheiden. (Ich durfte nur einen kaufen, da wir noch Marina di Chioggia im Garten haben). Letzterer hat gewonnen. Jetzt schwärmst du von den Dumplings und ich beginne meine Entscheidung zu bereuen. *hmpf*

  2. dann wart ich mal ab, und nehm dann den bestschmeckenden. Für feine Ravioli bin ich imme zu haben.

  3. Hört sich gut an, sieht gut aus, kommt auf die Liste, wenns draußen regnet und stürmt – aber eher als Ravioli als als Tortellini – da dauert selbst mir das Formen zu lang!

  4. Sieht zum Anbeißem aus! Jetzt hast Du mir schon zwei Pasta-Rezepte für die Kürbisschwemme geliefert, woanders gibts welche mit Wurst……wahrscheinlich werden wir hier demnächst von Ravioli leben – gibt schlimmeres, nicht?

  5. Sybille,
    bei dir wurde der typische Foodblogger-Vorsatz “Das koche ich mal nach” blitzschnell umgesetzt. Freut mich, dass dir die Tortellini geschmeckt haben.

  6. Wow – sieht wunderprächtig aus! Die Dinger gross zu machen ist eine super Idee, wenig Arbeit, viel Essvergnügen ;-)

  7. oh wie wunderbar, da stehen die Köstlichkeiten in Reih und Glied,
    Und den angerichteten Teller hätte ich gerne hier :-)
    Lieben Gruß
    Gaby

  8. sind die schön!
    Bei mir geht jetzt auch wieder die Raviolisaison los, wie schon erwähnt, ganz wunderbar für lange Abende und verregnete Wochenenden :-)

  9. Pingback: Hallo Herbst: Zeit für Ricotta-Kürbis-Cannelloni « feed me up before you go-go

  10. Pingback: Kein Plan …. « tomatenblüte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: