tomatenblüte
2012-11-09 16.17.58

…rumdreckeln…

10 Minuten vorbacken

füllen…mit Mozzi

…mit Quitten und Ziegenkäse

…fertig..

wer hat den letzen Stuttgarter Tatort gesehen?
Das Schwäbische gesprochen… bringsts doch glatt fertig eine schöne Frau, wie die Natalia Wörner häßlich zu machen.
Was für ein Glück, dass ich nicht die Frau Wörner bin.
Mich kann nichts entstellen…scho gar net wenn i grad dabei bi im meiner Kuchel rumzumdreckla…
Anders…besser… kann ichs nicht beschreiben was mich da überkommt.
Koche gerade so ein paar Kartoffeln für Salat, da fallen mir die bayrischen Rösti vom Magentratzerl ein. Schnell zwei Kartoffeln rausgefischt bevor die Kartoffeln gar sind.
Kartoffelsalat und Fleischküchle entehen so nebenbei…viel interessanter…was ist denn so alles im Kühlschrank?
Ich brauch was zum Körbchen füllen, da hat der Dirk (siehe Kommentar beim Magentratzerl) schon recht.
Mozzarella, Ziegenkäse, Frühlingszwiebeln, ein paar Quitten….nicht mehr taufrisch….ja…da geht was.
Äpfel wären schön…sind aber keine da.
Mach ich zwei mit Mozzarella und Frühlingszwiebeln,
zwei mit kleinem Quittenragout und Ziegenkäse.
G’schmackig und ausbaufähig…legt los…dreckelt a weng’ rum…schwäbisch, bayrisch oder schwiizerdütsch…

Die Rösti findet ihr beim Magentratzerl…
Das Innenrein ( NICHT Innereien  ;)  ) in eurem Hirnkäschdle…in jedem Käschdle ebbes andres…

Des kriagt etzt die Kerschtin für ihrn vegetarischa dag

About these ads
Dieser Beitrag wurde am November 15, 2012 um 8:15 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

36 Gedanken zu “…rumdreckeln…

  1. Ja, kein Freund der Dialekte? Viel schlimmer finde ich ja gestelztes Hochdeutsch, welches eben einen solchen kaschieren will…

    Und knusprig-käsig-fruchtig – immer gerne!

  2. Eine schöne Weiterentwicklung, da steig ich demnächst auch drauf ein…..danke für’s Ausbauen :-)
    Dialekte sind eine zwiespältige Sache; ich finds immer unpraktisch, wenn man das Hochdeutsche gar nicht kann. Ich habe mal in Stuttgart gelebt; und in der Kanzlei gab es eine Sekretärin, die hat geschrieben, wie man spricht – nicht gut! Schwäbisch kann aber auch putzig klingen. Und wenn du bayrisch sagst, meinst du bestimmt Oberbayer – fahr mal indie Oberpfalz, da klingen dir die Ohren (ich darf das sagen, ich komm von da….)

  3. heidenei sieht des subber aus! ;-)

  4. Damit kann ich mein Kartoffel-süchtiges Nordlicht sicher beglücken. Außerdem haben wir ein paar Säcke bunte Kartoffeln aus dem Küchengarten im Keller, die müssen ja so nach und nach auch verkocht werden…

  5. Merci fillemols für das tolle Rezept … Du machst mir die Nase aber auch immer lang, bekomme gleich einen ANfAlL, weil Ich keine Quitten bekomme ;)
    Ich pack die Koffer und komme zu Dir essen … dass habe Ich grad beschlossen, selber schuld wenn Du mir immer solche Leckereien vorsetzt ;O)
    LG vom Kerschdiiin *-*

  6. Die Kärntnerin sagte am :

    ha, bei dem Titel war ich sehr gespannt, was da jetzt kommt!!! ;-)

    Ich mag das Schwäbische, es kling irgendwie so herzig. Ich mag aber auch meinen eigenen DIalekt nicht, alle andren finden kärntnerisch immer süüüüüüüüüüß, wenn ich jemanden im Fernsehen reden hör, weiss ich A. immer gleich beim ersten Wort: aha, ein Kärntner und B. denk ich mir: kannst dich nicht wenigstens halbwegs zammreissen und nicht so ganz arg daherkärntnern… hihi

    • Herzig…mir hat mal ein Berliner ( ich kann meine schwäbische Herkunft nicht verleugnen…nur dämpfen) gesagt: Man kann nicht glauben, dass ihr so tolle Autos bauen könnt…das sitzt!! :)

      Wir können alles…außer Hochdeutsch!
      Ich frag mich nur warum der Slogan auf Hochdeutsch ist???

  7. Han ja koin Fernsäh…. kann sie denn wenigstens schwäbisch schwätza? An oigene Scharm hot ja das Stuttgarter Honoratiore-Schwäbisch scho, wemrs kao, bloß vielleicht et so viel Sex-Appeal….
    Und Rösti, ist sowas vergessenes in meinem Speiseplan, das gibts irgendwie nie, vielleicht sollte ich das mal ändern….
    Grüßle
    Ninive

  8. Pingback: Röschti reloaded: Röstikörbchen mit Champignons und Gorgonzola « Magentratzerl

  9. Pingback: Nachgekocht: Röstikörbchen mit Rauchlachs « lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: