tomatenblüte
süße Tomaten

Süße Tomaten…..

2012-11-22 13.05.29

süße Tomaten

begegnen mir all…überall.
In der Greenbox von Tim Mälzer, mit Zimt und Zucker bei Uda und dann fällt mir auf einmal ein..
….es war einmal ein kleines Mädchen, das wollte nicht essen, hatte einfach keinen Hunger, war ganz schrecklich dünn und die kugelrunde Mama hat sich ganz fürchterliche Sorgen um das Töchterlein gemacht (übrigens völlig umsonst).
Absonderliche Speisen hat die Mama für das Kind angerührt…Eigelb mit Zucker…. Brot mit dick Butter und Zucker….LEBERTRAN mit Zucker….nichts hats geholfen….
Essen lässt sich nicht erzwingen….auch nicht mit Zucker.
Eine einzige dieser Zuckermästpampen hat Herz und Zunge erobert….eisgekühlte, zermuste Tomaten mit einem kleinen Löffel Zucker verfeinert….das isst die inzwischen große und dem Essen äußerst zugewandte Sybille immer noch gern.

Süße Tomaten nach Tim Mälzer

600g    Datteltomaten
250g    Zucker
6         Lorbeerblätter
1         Stange Zimt ( die Idee ist von Udas Zimttomaten)
1         Knoblauchzehe (die bleibt bei mir weg!! Zucker und Knoblauch…da wird mir     schlecht)
6         schwarze Pfefferkörner
Zesten einer Zitrone

Tomaten überbrühen und häuten.
Zucker mit 500ml Wasser aufkochen.
Lorbeer, Zimt, Pfefferkörner und Zitronenzesten zugeben.
Aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen.
Die geschälten Tomaten in den Sud geben und abkühlen lassen.
Hält sich im Kühlschrank 3-4 Tage.

Dieses Rezept hat Tim Mälzer entwickelt, um Tomaten, die nach nichts schmecken ein bisschen auf die Sprünge zu helfen.

Ich persönlich kaufe Tomaten nur im Sommer.
Mein Sohn schleppt allerding im Winter dauernd Tomaten an und isst sie dann nicht (warum wohl?….).
Mit diesen Tomaten mach ich jetzt dieses kleine Leckerle…das isst er dann auch nicht….aber ich!!!

Die Tomaten hab ich, wie Tim Mälzer, mit Burrata und Fenchelsalat kombiniert.
Schmeckt wunderbar…nur der Zimt schmeckt mir in der Kombi nicht.
Dagegen die Tomaten (so wie ich das mache) einfach eiskalt aus dem Glas gelöffelt….da ist der Zimt ein Traum.
Für den Sommer hab ich mir schon überlegt, werde ich die Tomaten als Kompott zu Basilikumeis machen. Das muss fantastisch schmecken!
Mit den Gewürzen kann man ja nach Lust und Laune spielen.

Solange mir die Ideen nicht ausgehen…gerne zum VeggiDay bei Kerstin..

Rezept aus der “Greenbox” von Tim Mälzer.

About these ads
Dieser Beitrag wurde am Dezember 13, 2012 um 6:31 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig, süß abgelegt und ist mit , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

40 Gedanken zu „Süße Tomaten…..

  1. Tomaten, Lorbeer, Pfeffer und Zimt! Das ist mal eine interessante Kombination… Und: Die Mamas sind doch die besten, wie sie sich sorgen und nichts unversucht lassen…

    • Liebe Yuskhka,

      das war manchmal schon grenzwertig was meine Mama da mit mir gemacht hat.
      Heute würde man ein Kind auch nicht unbedingt mit tonnenweise Zucker und Butter pampern.
      Bin nur froh, dass meine Zähne das einigermaßen überstanden haben.
      Sie hats nur gut gemeint! Das weiß ich heute. :)

  2. Nicht böse sein, liebe Tomatenblüte. Aber der Gedanke an Tomaten mit Zucker lässt mich dann zugegebenermaßen doch skeptisch gucken. Ich bin allerdings auch nicht so der Fan von süß (schon bei dem Gedanken an Eigelb mit Zucker rollen sich meine Nägel. ;) War das dann btw. roh oder wie wurde das hergestellt?) Allerdings frage ich mich auch, warum es geschmacklose Tomaten sein müssen. Wie du selber schreibst, im Sommer muss man die kaufen. Und vom Markt, dann schmecken sie unübertroffen. :)

    • Böse???
      Ich bin so froh wenn ihr die Wahrheit sagt.
      Muss man auch nicht mögen…schon gar nicht im Winter.
      Wie gesagt…mein uneinsichtiger Sohn und auch ich hab schon im Sommer Tomaten gekauft, die nach nichts geschmeckt haben…auf dem Markt!

      Das Eigelb war roh.
      Früher… wir sprechen ungefähr von 1960 -1965 hatte niemand Angst vor Salmonellen.

      Grüßle :)

  3. kommt in meine N… in mein Archiv ;-)) wirklich, echt wahr, ich hab wirklich eins. Es ist hier auf meinem Mac, und besteht aus inzwischen wahrscheinlich hunderten kleinen Textdokumenten – ist sehr praktisch!

  4. Zimt und Tomaten, das wurde von mir bisher noch nicht probiert, was für eine Idee! Gut sieht das bei Dir aus. Bei mir das gleiche Spiel mit diesen Wintertomaten, werden dann oft gedünstet und gezuckert und jetzt eingelegt, bin gespannt. Einen schönen Tag und liebe Grüße Ingrid

  5. die sind sicher auch toll als Belag für “Pizzelli”, stelle ich mir vor, das gibt mit dem ewigen Pizzateig ein superschnelles Essen. Ich liebe Tomaten….
    Meine Mutter hat sich wohl weniger Gedanken gemacht, – wobei ich mich an Speckbrote als Pausenvesper erinnere, das würde ich heute nicht mehr essen. Wobei man auch solchen Speck wie vor 50 Jahren kaum noch kriegt….. Süßes war die absolute Ausnahme, keine Zucker-Diät wie bei dir…..

  6. Liebe Sybile,
    vielen Dank für deine Erwähnung. Toll, was man mit diesen kleinen roten Kerlchen anstellen kann. Deine Variante ist toll, vor allen Dingen dein Plan mit dem Basilikumeis! Ich muss ja zugeben, dass ich ohne Tomaten nicht sein kann – Jahreszeit hin- oder her. Wenn man ihnen so noch ein wenig Geschmack abringen kann, ist es für mich auch in Ordnung. Irgendwie. Liebste Grüße, Uda

  7. Also Deine Fotos sind mal wieder der Knaller! Habe ich mir grade eins als Hintergrundbild auf den Monitor geladen!
    Übrigens hat mir meine Mutter immer Bratkartoffeln zum Frühstück gemacht, weil ich so’n Hänfling war. Leider ist das heute nicht mehr der Fall (das mit dem Hänfling, Bratkartoffeln esse ich immer noch für mein Leben gern).

    Mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Reinhold

  8. Wir sollten uns mal zusammentun :-) – Ich kann mir so manches vorstellen, aber nicht Zucker und Knoblauch. Missratene Tomaten trockene ich gerne mit Olivenöl und Salz im Backofen an; aber besser ist, man hat keine missratenen Tomaten :-)

  9. ich mag süsse Tomaten, allerdings nicht im Winter.
    So ähnliche konfierte Tomaten mach ich im Sommer mit Honig und Ingwer.

  10. Hoch dosierter Zucker und Knoblauch finde ich auch eine eklige Kombination. Mich schüttelt’s immer noch, wenn ich an das süsse Eis aus schwarzem Knoblauch denke, das kürzlich in einer Kochsendung präsentiert wurde.

    Wo hast du denn das Pekmez aus Maulbeeren aufgetrieben? Klingt ja viel interessanter, als die Traubenvariante.

    • Ein kleiner türkischer Laden.
      Praktischerweise direkt unterhalb meiner Arbeitsstätte. Ich habe da auch noch gleich “Tahinli Üzum Pekmezi” und “Tahinli Hurma Pekmezi” mitgenommen.
      Ich sage dir…das ist vielleicht lecker!
      Willst du googeln oder soll ich dir verraten was es ist?

      Liebe Grüße :D

  11. Hin und wieder findet man auch mitten im Winter gute, kleine Datteltomätchen aus Italien Prise Zucker und Salz drauf und im Ofen confieren gibt eine kleine Sommer-Illusion. Aber so im Zucker-Sirup gekocht wären sie mir dann doch zu süss.

  12. Tomaten sind mir einfach unentbehrlich. Wenn meine Vorräte an confierten Tomaten aufgebraucht sind, werde ich Deine Tomaten ausprobieren, vielleicht mit etwas Honig und nicht ganz so süß.
    (Das war doch perfekt umschrieben, oder? Eigentlich will ich damit nur sagen: Das kommt auf meine Nachkochliste ;-) )

  13. Was für eine Kombination … sehr interessant mit Zimt, dass muss Ich auch mal ausprobieren, hab letztens schon mal süße Tomaten mit Sambucca gegessen, man muss eben alles mal probieren.

    LG und vielen Dank für deinen köstlichen Beitrag

    Kerstin

  14. Das Küken war mal massiv untergewichtig. Da gab uns der Arzt dann den Rat, das Kind zu mästen mit Getreideriegel und so. Nährwerte seien in diesem Fall nicht mehr wichtig, hauptsache Kalorien, sprich Fett komme auf die Rippen. Das Problem war, dass das Kind Getreideriegel nicht mochte, Schoggi auch nicht. Nur Obst und Gemüse… Hätte ich damals Dein Tomatenrezept schon gehabt… ;-)

    • Liebe Henne,
      ich war garantiert aus ärztlicher Sicht sehr untergewichtig. Was Ärzte oft vergessen, manche Kinder sind einfach so!
      Mein Sohn war in seiner Entwicklung genauso. Dünnes großes Baby, noch dünneres großes Kind ohne Hunger und gesunder, schlanker Erwachsener.
      Im Gegensatz zu meiner Mutter habe ich ihn aber in Ruhe WENIG essen lassen.
      Wenn meine Mutter wüsste was ich alles an Essen versteckt, weggeworfen oder sonst wie vernichtet habe. Gegessen auf jeden Fall nicht.

  15. Sag ichs nicht? Experimentierfreudig! Wohl von der Frau Mama… :)

  16. Zimt passt gut in diese kalte Jahreszeit, mit Tomaten habe ich es noch nicht probiert. Kann mir die Kombi gut vorstellen. Mit Basilikumreis, hmmm, sehr gut, da würde ich auch den Knobi nicht weglassen. :-)

  17. Du machst ja Sachen… Süße Tomaten klingt abgefahren. Ich mag abgefahren, also werde ich im nächsten Sommer wohl dein Rezept ausgraben und nachmachen. Könnte mir in dem Zusammenhang auch frittierten Ingwer vorstellen. Frag nicht, warum…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: