tomatenblüte
Fregola sarda (Ulma)

Fregola Sarda…die Zweite…

….getrocknet….

Fregola Sarda handmade

….getoasted….

Fregola Sarda getoasted

vermessen..

von links nach rechts

Fregola Ulma…Fregola Sarda….Bulgur….Couscous….

Fregola.... Mix

….verspeist…..

...verspeist....

..in der Nacht haben sie mich verfolgt, nicht schlafen lassen… Will sich doch der Robert als Pillendreher versuchen…
Da lacht doch erst mal jeder..wie soll das denn gehen und dann…legt er eine Steilvorlage als Globulirüttler hin.
Seine gesiebten Fregola sind winzig klein, fast wie Couscous.
Größer muss doch auch zu machen sein?
…der Gedanke ans Selbermachen hat mich nicht losgelassen.

Nun gut…ich habe Nudeln gemacht und mit einem kleinen Teil vom Teig …Fregola produziert.
Die sind jetzt im Vergleich zum Original etwas zu groß geraten, was aber durchaus so gewollt war.

Ich brauche ein bisschen was zum Beißen!!!

So….jetzt kommt gleich noch eine Premiere…mein Mann hat ein kleines Filmchen vom “frohen Basteln”(denn eigentlich bin ich eine Bastelfee)…ähm…ich meine natürlich “ernsthaften Nudelwerken” gedreht.
Muss gleich dazusagen…je länger man rollt, umso besser gehts von der Hand.
Das “Anfangsgemurkse” ist auf dem Filmchen mit drauf.
Sind richtig gut geworden…muss man aber nicht unbedingt selber machen.
Die gekauften sind genauso gut.

Fregola Sarda

Pastateig

Auf 100g Hartweizenmehl kommt ein Ei und Salz.
Teig gut kneten und ruhen lassen.
Würstchen rollen.
Kleine Stücke abschneiden.
Zwischen den Fingern rundschleifen.
Backofen auf 220°, Grill aufheizen.
Backblech mit den Kugeln auf der obersten Schiene einschieben.
5-7 Min toasten.
Beobachten, dass sie nicht zu dunkel werden.
Abkühlen lassen.
Fertig!

Pastasotto

Pastasotto

Die getoasteten Fregola in Olivenöl, zusammen mit einer kleinen, geschnittenen Zwiebel, hell andünsten.
Mit einem Schluck Weißwein angießen und einköcheln lasssen.
Mit etwas Brühe angießen, rühren und langsam einkochen. (ca.8 Minuten)
Eine Handvoll Tiefkühlerbsen zugeben und einen Schuss Sahne.
Nochmal kurz köcheln lassen.
Würzen mit Salz, Pfeffer.
Geriebenen Pecorino unterrühren…fertig.
Cremig wird der Pastasotto erst, wenn der Käse drunterkommt.
Rühren muss man auch nicht dauernd, gelegentlich….reicht.
Flüssigkeitsmenge kann ich nicht sagen.
Einfach dabeibleiben und immer mal die Konsistenz überprüfen.
Bei Bedarf einfach bisschen Sahne oder Brühe zugeben.
Geht viel schneller als mit Reis und bleibt hübsch in Form beim Abkühlen.

Allen hats geschmeckt….bei uns eine echte Seltenkeit.

So…und jetzt bitte ran ans frohe Werkeln….

About these ads
Dieser Beitrag wurde am Dezember 18, 2012 um 6:20 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Basics, Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

37 Gedanken zu “Fregola Sarda…die Zweite…

  1. Hammerstark!!! Ist was für mich… ich liebe jede Art von Teigpiddelei!!! Danke für das amüsante Video am frühen Morgen! Toll, wie da die Fortschritte im Handling sichtbar werden!!!
    Viele herzliche Grüße,
    Yushka

  2. ich hab noch so ein Pillendreh- Gerät…. das könnte ja direkt noch einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden. Das Pastasotto sieht sehr verführerisch aus- Nudeln machen glücklich…..

  3. Was hast Du Deinem Mann versprochen, für das Drehen des Filmes? Den Teller mit den Kügelchen?
    Jedenfalls ein klasse Film und wunderbare Rügeli – ich bin schwerstens beeindruckt!

    • Von wem? Vom Filmemacher, von meiner schauspielerischen Glanzleistung (Hollywood hat schon angefragt), meinen zartgepflegten Händen, den Bobbele oder gar der einfühlsamen Regiearbeit.
      Gott sei Dank sind die Regieanweisungen löschbar. Er: “Jetz mach doch a’mal langsamer”. ich: ” Mist, warum pappt des grad jetzt fest, wenn die Kamera läuft? usw.
      Ich will kein Schauspieler werden!

      Liebe Dienstagsgrüße :)

  4. Ihr seid doch alle verrückt, ihr Pillendreher! ;o)
    Aber ich bin tief beeindruckt, mit welcher Gelassenheit du da werkelst. Ich wäre durchgedreht. Applaus, Applaus, Applaus!

    • Liebe Uda…
      siehe Antwort auf den Hennekommentar. Wenn die Kamera nicht läuft bin ich gelassener!
      Grüßle :)

      • Was für eine Herausforderung in Sachen Pasta! Bei solch einer gelungen Vorführung und das Ergebnis, dachte erst an Kichererbsen, dann lese ich Pastasotto, dann der Film, wow, was für eine Idee, bewundernswert. Ich könnte mir das Rollen auch an einem schattigen Platz unter Weinreben in sardischer Sonne gut vorstellen. Liebe Grüße Ingrid

      • Och, das war jetzt eher einfach.
        Der Robert hat mich schon zu anderen Sachen verführt.
        Da hatte ich allerdings noch keinen Blog. :)

  5. Schoene Idee, diese mit gleichgrossen Erbsen zu kombinieren!

  6. Der Hammer! Deine Arbeit, Euer Film und das Ergebnis, unschlagbar
    Liebe Grüße

  7. Ich glaubs ja nicht … die Pillendreher sind los ;)
    Selbst ist die Frau, die sind dir sehr gut gelungen, die Kombi mit den Erbsen sieht toll aus, wenn Du die jetzt noch farblich einfärbst kanns ein richtige Highlight auf dem Teller werden.
    Schwarz und tiefrot … sehen die bestimmt genial aus.
    War heute noch beim Italiener meines Vertrauens auch der hat die kleinen Pillchen nicht im Angebot … bleibt mir wohl nix anderes übrig als mich selbst ans Werk zu machen.
    Wenn mich mal die Langeweile überkommt … dreh ich mal mit ;)))

    LG Kerstin

  8. die Prinzessin auf der Erbse ;-). Ist doch schön, wenn die selbstgemachten genausogut sind, wie die gekauften.

  9. Darf ich ein Autogramm haben ;-)

  10. Meine Güte, ich mach ja gern vieles selbst, auch Nudeln, aber da würde ich verhungern und verzweifeln! Ich mach mich auf die Suche nach einem italienischen Spezialitätenladen, der sie hat!
    Kompliment für Deine Geduld!

  11. Pingback: Ciciones oder Zen in der Nudel | In jedem Gericht ein Gedicht

  12. Liebe Sybille, ich habe mich nun auch an Fregola Sarda versucht und war begeistert, muss aber da noch viel üben, damit die so herrlich werden wie Deine. Ich habe Deinen Artikel dazu als eine meiner Rezeptquellen in meinem Beitrag verlinkt. Ich hoffe, das ist Dir recht? Lieben Gruß und danke für die Anregung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: