tomatenblüte

Kill den Spargel….

die schlaflose Freitagnacht hat mir nicht nur leckere Dinge beschert.
Neben all der Kocherei wanderte mein Blick immer wieder zu „Lanz kocht“.
Spargel in allen Variationen.
Richtig gut gefallen hat mir Stephan Marquards roher Spargelsalat mit thailändischem Dressing.
Alle Aromen die ich so liebe.
Viel Koriander, Ingwer, Knoblauch, Limette….der Spargel roh…mit dem Sparschäler in feine Streifen geschnitten. Ich war mir sicher, das muss fantastisch schmecken. Die freitäglichen Mitstreiter waren ebenso begeistert….also nachkochen!
Was soll ich sagen….das war nichts…gar nichts! Der arme Spargel vollkommen erschlagen. Ich hab‘ überhaupt nicht geschmeckt, dass welcher im Salat war…weg…einfach verschwunden.
Vielleicht hätte grüner Spargel der Aromenwucht standgehalten, ich weiß es nicht.
Was ich jetzt nach dem Kochen überhaupt nicht verstehe…warum waren die Mitköche so begeistert?
Allen voran Tim Mälzer, der sich sonst nicht scheut Kritik zu üben.
Seis drum…der Salat schmeckt…. nur eben nicht nach Spargel!

Wer das Rezept trotzdem möchte…zu finden ist es hier.
Spargel-Nham-Yhim-Sauce

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juni 6, 2012 um 6:00 am veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

15 Gedanken zu „Kill den Spargel….

  1. *Kill den Spargel*
    – ich dachte schon: wie ist denn die Sybille heute drauf :)?!
    Aber das muß man wohl dem Marquard in die Schuhe schieben.
    Mir gefällt, dass deine Rezept-Rezensionen immer ehrlich sind!

    • Micha,
      nein nein, ich bin ganz friedlich.
      Der Marquard hat ja noch mehr gekocht. Die ganze Zusammenstellung war ein bisschen „zu viel“. Den Rahmspargel hab‘ ich auch noch gemacht…sehr lecker. Passt aber überhaupt nicht zum Rest des Gerichts. Da ist einfach der Gaul mit ihm durchgegangen! LG 🙂

  2. Ojeee, der arme Spargel. Gut, wenn jemand mal den «Mist», den Fernsehköche produzieren, nachkocht und beweist, dass das nix ist. ich kann solche Sendungen gar nicht anschauen – ich reg mich manchmal zu arg auf. Zum Teil wirklich schlimm, was dort von sogenannten Küchengrössen produziert und vor allem für einen «Seich» erzählt wird. Sorry, aber das musste mal gesagt werden!

    • Wilde Henne,
      diesmal war es echt nichts. Der „Seich “ entsteht einfach durch die Häufigkeit der Sendungen. Was sollen sie auch immer „Neues“ verzapfen.
      Kann die Fersehköche aber nicht total verdammen. Ich hab‘ schon oft was gelernt oder entdeckt.
      Wie die Barbara schon sagt, Cornelia Poletto ist wirklich eine tolle Köchin, wegen ihr lohnt es sich oft zuzuschauen!
      🙂

      • Barbara (Barbaras Spielwiese) sagte am :

        Hmm, also, die Stimme der Poletto weckt mich, weil sie so schrill ist… In meinen Ohren ähnlich wie Til Schweiger oder Kermit der Frosch. 😉
        Aber sonst stimme ich Dir zu, man lernt doch immer mal wieder etwas. Wobei ich die letzten Jahre kaum mehr Kochsendungen schaue. Früher Kochduell gerne, das entsprach meiner Art zu kochen (schauen was da ist und los improvisieren, ich glaube, da habe ich am meisten gelernt), seitdem hat es seit dieser Inflation von Sendungen deutlich nachgelassen. Lanz kocht schaue ich vielleicht drei Mal im Jahr…

  3. Barbara (Barbaras Spielwiese) sagte am :

    Vielleicht haben sie den Lachs dazu gelobt und dann eh nix mehr geschmeckt?! Ich schlafe bei Lanz kocht immer ein (außer wenn Poletto dabei ist, ihre Stimme weckt mich zwischendurch).

    Mit Deinen Fotos und dem Anfangstext war ich ebenfalls begeistert, lauter klasse Aromen. Aber: Du hast recht, wenn man drüber nach denkt, ich glaube, statt Spargel könnte man genauso gut milde Mairübchen nehmen oder halt doch grüne Papaya (wie wahrscheinlich im Original), irgend etwas mit Konsistenz, das dafür sorgt, dass man die aromatische Sauce nicht pur löffeln muss.

    • Barbara,
      ich hab‘ so einen ähnlichen Salat schon mit Möhren gemacht, das hat gut gepasst. Grüne Papaya ist mir hier leider noch nie untergekommen.
      Seit dem Film “ Der Duft der grünen Papaya“, halt ich immer Ausschau. 🙂

  4. Wenn das Spargelaroma völlig untergeht, find ich es auch schade. Auch bei anderen Gemüsen, außer ein paar wenigen Ausnahmen, die wirklich wenig Eigengeschmack haben 😉

  5. Also zum Spargel killen komme Ich gerne mal vorbei … solange Du nur den Spargel killst geht´s ja noch 😉
    Ich hab der Fleischeslust sowieso den Kampf angesagt … dann passt das ja *-*

  6. Ich frage mich bei den Show auch so manches Mal ob es wirklich schmeckt, was da so auf den Tellern landet. Zum Teil sind es abenteuerliche Kreationen. Am merkwürdigsten finde ich die einige neue Rezepte, die die „Koch bzw. Restaurantretter“ den meist angeschlagenen Gastronomen empfehlen.

    Von der Optik her sieht Dein Salat jedenfalls sehr gut aus. Vielleicht braucht es einfach nur ein kräftiges Gemüse. 😀

  7. vielleicht wäre der grüne Spargel doch besser gewesen…..Koriander etc ist ja doch sehr dominierend, ich weiss nicht, hâtte ich jetzt nicht zu Spargel gemacht, aber ich liebe den ThaiRindfleischsalat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: