tomatenblüte

Aus Sultans Küchen….

der erste Gedanke..üppig…der zweite… Gewürze…da muss ich auch nicht lange überlegen…mein Liebling unter den Mischungen….eindeutig
Dukkah…

Dukkah

Dukkah

warm….nussig…besonders…
Es gibt so viele Dinge, die einem im Laufe eines Kochlebens begegnen.
Vieles….obwohl es gut war….verschwindet wieder….wird vergessen.
Dukkah bleibt….
Traditionell zu Brot und Öl gereicht, liebe ich es vor allem zu Ei und weil ich kaum etwas köstlicheres als Eigelb kenne…
zusammen mit Hummus, Spinat und Brot…eine Vorspeise….wäre ich Sultan…ich würde sie gebratenen Tauben vorziehen..

Dukkah

50g      Haselnüsse
40g      Sesam
4Tl      Kreuzkümmel
4Tl      Koriander
1TL    Meersalz
1Tl      schwarzer Pfeffer
1Tl      Schwarzkümmel

Haselnüsse und alle Gewürze, außer Salz, in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie duften.
Im Mörser grob zerkleinern und das Salz zufügen.
In ein Glas füllen.

Varianten gibt es übrigens wie Sand am Meer…das hier ist meine!

Sultans Brot

1 Portion gedünsteter Spinat
1 Portion Hummus
1 pochiertes Ei…

Das pochierte Ei vorsichtig in Dukkah wälzen.
Brot toasten, mit Hummus bestreichen, Spinat drauf, zum Schluss das Ei…fertig!

Die Haremsdamen mögen sich die Finger lecken….

Zorra

und Ninive

Inspiration:  „Die neue vegetarische Küche“  von Maria Elia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am März 7, 2013 um 6:40 am veröffentlicht. Er wurde unter Basics, Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

51 Gedanken zu „Aus Sultans Küchen….

  1. Antje Radcke sagte am :

    An selbstbereiteten Gewürzmischungen kann ich mich berauschen. Dukkah hatte ich noch nicht – wird deshalb unbedingt ins Repertoire aufgenommen. Danke für den nächsten Rausch 😉

  2. Die Gewürzmiscgubg hört sich toll an, habe eben bei Juliane von schöner Tag noch darüber gelesen. Hier bei dir das Rezept zum selberbauen, beide kombinieren es mit Ei…. Es gibt auch Varianten mit Sumach und denn stell ich mir darin toll vor. Meine Schwäche. Ich nach mich mal auf die Suche was es alles für Varianten gibt. Hier fing alles an, Merci an dich!
    Liebs Grüessli
    Irebe

    • Da wirst du ganz viele finden. Ich werde nachschauen wie „Deine“ Mischung geworden ist 😉
      Bei mir müssen einfach viele Nüsse rein und mit dem Kreuzkümmel bin ich auch nicht zimperlich.
      Liebe Grüße

      • ich bin auch gespannt, mein A-4 Blatt ist schon voller Notizen und Ideen. Denchelsamen gebe ich ganz sicher dazu 🙂 Muss mich aber nochmals melden um das geniale Bild zu loben, das hat mein Reader heute morgen verschluckt 🙂 sieht genial aus!
        Grüessli

  3. Sieht sooo gut aus, wie das Eigelb läuft…. ein wunderbares orientalisches Brot und bei selbergemachten Gewürzen werd ich eh immer schwach.
    Da kommt dann auch der Mixer zum Einsatz- endlich!
    Danke… für Appetit gleich nach dem Frühstück

  4. Ja, das Pochiervideo ist hilfreich 🙂 Ich oute mich, hab’s noch nie gemacht. theorethisch war’s schon immer klar. Aber jetzt hab‘ ich keine Angst mehr 😉 Mit dem Eigelb hast du recht! Nur leider habe ich bei noch keinem gekauften Ei ein so köstliches gefunden, wie bei den Eiern von den Hühner des Nachbarn meiner Mutter… (Dukkah ist gespeichert 🙂 Danke).

  5. Oh das sieht sooo gut aus! Ich liebe pochierte Eier, ich liebe Hummus, von Dukkah hab ich noch nie was gehört, aber auch das klingt so, als würde ich das gut finden 🙂 Gott sei Dank hab ich schon gefrühstückt, sonst würde mir jetzt vermutlich der Magen grummeln…
    Liebe Grüße!
    Julia

  6. Die Kärntnerin sagte am :

    Super Frühstück, habs schon um 7 noch im Bett liegend am Handy gelesen und hab gleich so richtig Hunger bekommen. So war es gut, dass bei uns heute ein besonderer Tag und damit Frühstückstag war, sonst hätte ich mir selbst leid getan ;-)! Sonst gibts bei mir nämlich nur Tee und erst am Vormittag was. Deine Hummus, Spinat, Ei Kombi hab ich mir schon gespeichert und wartet drauf ausprobiert zu werden!

  7. Danke für die Erinnerung, das will ich schon ewig mal auf Vorrat machen, dann werde ich natürlich deines probieren 🙂

    wünsche einen schönen Tag *wink*

  8. Da hattest Du ja eine Super-Idee. Das ist eine geniale Kombination!

  9. Zuerst suche ich immer was Spektakuläres und dann wirds doch wieder was Einfaches!
    So bin ich halt 😉

  10. Frisches Fladenbrot und Dukkah frisch gemacht ist schon super köstlich und jetzt Deine berauschende Steigerung, äh, und , Zusammenstellung, unbedingt „MACHEN“.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  11. Na da hast Du Dir wieder etwas tolles einfallen lassen. Nach der Vorspeise wäre ich allerdings schon satt. …und dann die tollen Fotos! Das Eingangsbild mit dem Ei ist schon fast künstlerisch. Da kann ich nur sagen: WOW!

    Liebe Grüße
    Anna

  12. lamiatrattoria sagte am :

    Lustig, ich habe das Gefühl heute ist bei allen orientalisch angesagt :). Sieht toll aus!

  13. Oh! Was ist das denn schon wieder Tolles? Da kommen ja nur tolle Sachen zusammen!! Dukkha hab ich noch nie gehört aber ich bin sicher, ich brauche das unbedingt. Und dann der Spinat und das Ei und der Hummus! Was für eine Schlemmerei!

  14. ich habe schon mal einen Bauchtanzkurs mitgemacht, das käme hier ganz gut, ihn noch einmal zu vertiefen um anschließend das feine Mahl zu verspeisen.
    Himmlisch, verführerisch sieht das aus. 🙂

  15. Liebe Sybille, dieses Foto ist ja preisverdächtig – genial!!!
    Rezept natürlich auch und Dukkha werde ich ausprobieren, ob es auch mit Mandeln als Haselnuss-Ersatz geht?

    • Liebe Sabine,
      das flüssige Eigelb so hinzubekommen ist mir schon mehrmals missglückt (nicht schlimm…lässt sich mit einem Stück Brot herrlich auftunken).
      Diesmal hatte ich Glück.
      Mandeln..aber sicher! 🙂 🙂

  16. Zuerst dachte ich, das ist was süßes, dann merkte ich, daß das Grüne nicht so ganz dazupasst 😉
    Oh, schmeckt sicher super! Ich liebe orientalische Küche! Diese Gewürze!

  17. Unglaubliches Foto… Ich fall um. Ganz kurze und herzliche Grüße… Bei uns bleibt kaum Zeit für Blog-Lesen und fürs Bloggen erst recht nicht… Seufz.

  18. Auf Dukkah hatte mich kürzlich mal eine australische Bloggerin aufmerksam gemacht. Wie Du das hier eingesetzt hast: Wahnsinn! Und ich habe einen neuen Berufswunsch: Sultanin. Jedenfalls, wenn ich dann jeden Tag so etwas Feines bekomme :-).

  19. Martina sagte am :

    Dukkha geht auch ganz hervorragend auf ein Kartoffel-Karotten-Kokos-Süppchen…)))
    Habe es sehr genossen, du Liebe.
    Kissle
    Martina

  20. Ich persönlich bin eine Strudlerin, was das Eier pochieren betrifft. Alles andere misslingt mir leider immer. Dein Sultangericht steht auf jeden Fall auf meiner Frühstückswunschliste. Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

  21. Endlich mal ein Dukkah-Rezept! Bin auch schon am tüfteln.. hatte da so eine Idee mit Sumach. Respekt, du hast es im Mörser gemacht. 🙂
    liebe Grüße aus München
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      im Mixer wird es für meinen Geschmack zu fein, da finde ich den Mörser besser. Sumach macht sich sicher ganz ausgezeichnet. Eine Variante mit Walnüssen schwebt mir noch so durch mein Hirnkästle…

  22. ich hab das dukkah von ingo holland – das ist auch super. wenn das leer ist, werde ich mich aber nochmal versuchen, mich an dein rezept zu erinnern. selbst gemacht ist doch immernoch am besten!

  23. daniela sagte am :

    Ist das doch eine delikate mischung! Habe schwarzen statt weißen sesam verwendet, den lauwarmen blumenkohlsalat noch großzügig mit der mischung bestreut. Danke für dieses einfache raffinierte rezept! Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: