tomatenblüte

Wien…

Risotto mit Spargel und Erdbeeren

Risotto mit Spargel und Erdbeeren

Vor ein paar Wochen war ich ja in Wien wie ihr wisst und wenn einer eine Reise macht nimmt er sich gerne was vor. Und was so ein richtiger Foodie ist natürlich nicht die Hofburg und auch nicht Schönbrunn (schön wars aber schon) sondern ganz andere Sachen.

Ganz vorne der Naschmarkt, das Mekka für Fresslustige, eine gigantische Ansammlung von Händlern die sich gegenseitig keine Konkurrenz machen wollen, bieten sie doch hauptsächlich alle das Gleiche an…davon allerdings eine ganze Menge.
Doch auch hier….schön wars schon!
Nächstes Ziel war das „Neni“, da wollte ich so richtig orientalisch schlemmen…da wurde nix draus..mein lieber Mann fand auf der Karte gar nichts, bis sein Blick dann auf den Käsekuchen fiel…der war dann natürlich nicht orientalisch… aber einfach saugut!
Das war dann unser Dessert, vor dem Hauptgang eingenommen….ein Wiener Schnitzel beim „Plachutta“.
Das musste sein!
Wien ohne Wiener Schnitzel, geht doch nicht….oder?
Weiter ging es zu Babettes. Eine kleine Kochbuchhandlung mit riesiger Auswahl, nicht nur an Büchern, auch an Gewürzen.
Vor der Tür steht ein kleines Bänkchen, für Ehemänner die sich in einer Kochbuchhandlung fehl am Platz fühlen. Ich habe mich dann für ein Stündchen oder so verabschiedet, in der Hoffnung es kämen viele hübsche Wienerinnen (zur Zeit sind doch Shorts die aussehen wie Unterhosen total hip…) vorbei, die ihm die Warterei verkürzen. Außerdem kann es nicht schaden den Liebsten gnädig zu stimmen, so Kochbücher sind ja nicht billig…..ja und dann wollte ich bei Babettes noch Pinterits Würzöle kaufen….möglichst viele….das war dann auch nix.
Ausverkauft!!
Ein Fläschchen Koriander war noch da…mehr nicht.
So…und jetzt bin ich endlich da, wo ich hinwollte.
Frau Küchenschabe muss hellseherische Fähigkeiten haben…keine Ahnung wie das geht….auf jeden Fall kam gestern ein Päckchen mit Ölen von Pinterits bei mir an….einfach so!

Würzöle

Uschi.…vielen Dank! Woher hast du das gewusst?
….doch ich bin immer noch nicht fertig….ein weiteres Päckchen gesellte sich dazu. Die Bea aus der Schweiz (Leserin ohne Blog mit viel Ahnung von gutem Essen) ließ mir Risottoreis aus dem Tessin zukommen….so und jetzt endlich  fügt sich alles auf dem Teller zu einem köstlichen Essen.
Risotto mit Erdbeeren, Spargel und Basilikumöl….keine Eintagsfliege, sag ich euch!

Der Risottoreis aus dem Tessin schmeckt wunderbar, wer Gelegenheit hat welchen zu bekommen….zugreifen!
Die Öle von Pinterits sind ebenfalls was ganz besonderes. Intensiv und unglaublich aromatisch. Da werde ich noch ganz viel ausprobieren.

Der Risotto selbst macht kaum Mühe.
Einen schlichten einfachen Risotto kochen. Obendrauf kommen Erdbeeren, roher Spargel, in feine Scheibchen geschnitten. Noch ein wenig Frühlingszwiebeln, vom guten Basilikumöl ein kräftiger Schuss….fertig!

Ich wünsche euch einen erdbeersüßen Sonntag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juni 23, 2013 um 6:45 am veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

50 Gedanken zu „Wien…

  1. Tolle Reisereportage und Wien wieder von einer ganz anderen Seite. Bei meinem Mann stand da Kunsthistorisches Museum und Hundertwasserhaus auf dem Programm und bei mir dann meistens Kaffeehaus, wo er nicht hingeht… 🙂 Ich fand aber sein überraschender Weise ganz interessant. Naschmarkt ist natürlich ein muss. Am schönsten ist es dort im Sommer, wenn das ausländische Gemüse gesperrt ist und das einheimische jede Nacht direkt aus dem Burgenland kommt. Dann sind die Stände alle brechend voll frischen Gemüse. Danke mit dem Tipp von Babettes. Das muss ich mir näher ansehen. Danke für die schönen Fotos. Die Würzöle sehen ja sehr einladend aus.

    Liebe Grüße
    Anna

  2. Macht noch mehr Lust, mir endlich die Zeit zu nehmen für einen Besuch- vor Allem die Kochbuch-Handlung…..
    Schönen Sonntag wünsch ich dir!

  3. Vielen Dank fürs Mitnehmen nach Wien. Da bin ich – zumindest gedanklich – dem Sohn mal wieder ein Stückchen näher gerückt. Den Naschmarkt muss man zumindest mal gesehen und das Flair genossen haben. Beim nächsten Wien-Besuch kannst Du ja dann auf den Karmeliter-Markt gehen.
    Und wegen Tessiner Risottoreis: Ja, aber warum sagst Du denn nichts? Du weisst doch, dass ich an der Quelle sitze 😉

    • Liebe Sabine,
      ich hoffe das kam nicht negativ rüber. Der Naschmarkt gefiel mir ausgezeichnet!!! Nur die Auswahl angesichts der Masse..da stimmt das Verhältnis nicht ganz. Ich würde aber sofort wieder hin….
      Von dem Reis wusste ich bisher gar nichts. Bea hat mich erst aufmerksam gemacht. An dich hätte ich tatsächlich eine Bitte. Ich melde mich mal wenn ich darf…
      🙂 🙂

      • na klar, das darfst Du!
        Nein, es kam nicht so negativ rüber, doch auf dem Karmelitermarkt gibt es tatsächlich – vor allem samstags – die besseren Produkte. (meinen auch Frau Esskultur und neuerdings unser Sohn auch)

  4. Tolle Reportage – macht Lust auf einen Besuch in Wien bei Babette 🙂 Und dein Risotto, wie der Frühling – den wir leider in diesem Jahr vermissen.

  5. Danke für’s Mitnehmen, Sybille 🙂
    Und die Öle… an die komme ich wohl leider so schnell nicht heran… aber Erdbeeren in herzhaften Gerichten stehen zur Zeit auch bei uns hoch im Kurs. Ich sage nur Salat, Erdbeeren, Nektarinen und ein Dressing aus bestem Balsamico und Pistazienöl, zum Reinlegen. 🙂
    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir!

  6. Das ist schon fürs Auge ein Genuss, traumhaft schön!

  7. Spargelrisotto gibt es bei uns heute auch 🙂 die Erdbeeren wandern aber woanders hin, bin gerade am Vorbereiten…
    Wien ist toll, ich hatte da leider mal nur einen halben Tag zur Verfügung, die Hälfte davon hab ich wohl auf dem Naschmarkt verbracht, wo sonst 😉

    • So…so…was machst du denn Feines?
      Mein Mann hatte vor Reisebeginn die allergrößten Befürchtungen wir würden außer Naschmarkt nicht viel sehen … 🙂 🙂

      • Wie konnte er nur auf solche Gedankengänge kommen 😉

        Immernochnicht war ich je in Wien – und das als Jugendstilliebhaber. Irgendwann MUSS ich das ändern. Mit Babette?

        schönen Sonntagabend, liebe Sybille

      • Liebe Micha,
        Jugendstilliebhaberin…da wirst du begeistert sein! 🙂

  8. Ja so eine Reise ist schon was tolles und dann die kulinarischen Highlights sind immer das Beste an der Sache, bei so einem schönen Kochbuchladen hat dir ne Std. ausgereicht ;O)??? Hat dein Mann nicht die Nerven verloren, mein Mann wäre im nächsten Caféhaus verschwunden und hätte sich durch die Kuchen gefuttert.
    Der Naschmarkt hat so viel schönes zu bieten, darin könnte ich mich tagelang aufhalten 😉
    Es ist doch richtig toll wenn man so liebe Leser hat die einem so kleine Wünsche erfüllen.

    Liebe Grüße Kerstin

  9. Danke für’s Mitnehmen. Der Naschmarkt ist herrlich…ich will auch mal wieder 🙂

  10. ewig ist es her, als ich in Wien war, 1989, und auch nur ein Tag,
    vielen Dank für Deine Beschreibung, wer weiß, vielleicht komme ich ja wieder hin.
    Dein Risotto sieht toll aus, und die Öle sind das i-Tüpfele für den besten Geschmack
    Schönen Sonntag Dir ♥

  11. Toller Bericht – danke schööön! Ich gestehe, ich war noch niemals in Wien – hat sich irgendwie nie ergeben bisher. Aber wenn ich da mal hinfahre, weiß ich, wo ich mich umschauen werde. Und deine Wünsche für einen erdbeersüßen Sonntag habe ich mir zu Herzen genommen und gerade eine Handvoll Walderdbeeren verspeist (der Rest von der Deko für kleine Sonntagstörtchen). Unglaublich, der Geschmack – wie eine Mischung aus Erdbeeren, Rosen und Orangenblüten.

  12. Öh, soll das heissen, dass mein Päckchen nicht bei dir angekommen ist???

  13. Oh, wie schön ihr es euch in Wien gemacht habt! Bei Deinem tollen Reisebericht werden auch eigene schöne Erinnerungen wach, zum Beispiel an mein liebstes Kaffeehaus, das Diglas. Den Naschmarkt fand ich auch prima – und du hast ja jetzt sozusagen Deinen eigenen per Post zu Dir gesandten Naschmarkt ;-). Dein Risotto sieht jedenfalls wunderschön aus mit den ganzen Erdbeeren, und das Basilikumöl dazu klingt perfekt.

  14. Jetzt hab ich auch Sehnsucht nach Wien….was für eine schöne Stadt!

  15. ja, Wien ist toll 🙂 freut mich wirklich, dass dir die Öle gefallen, liebe Sybille! Es macht wirklich Spass, Foodies zu beschenken!

  16. Ja, man sollte mal wieder nach Wien fahren, im Kaffeehaus sitzen, einen kleinen Schwarzen langsam schlürfen, den Gedanken nachhängen … Du lässt mich träumen.
    Risotto aus dem Tessin? Ganz neu für mich. Das werde ich einmal probieren.

  17. Den rohen Spargel hab ich erst dieses Jahr für mich entdeckt, einfach lecker und mal eine schöne Alternative zum lätschig gekochten weißen Spargel 😉 Und nach Wien möchte ich auch gerne reisen, ich gestehe, dass ich noch nie dort war, eine Schande eigentlich!

  18. Wien ist klasse, nur mit den Wienern kann ich nicht so…
    Süss mit Salzig finde ich übrigens immer einen Balanceakt. Im Zweifelsfalle ist Herzhaft für mich das einzige.
    xo Zukkal

  19. Das klingt gaumenfreudig! Herrlich! Ja, Babette’s geh ich des öfteren Umwege, um nicht „hineinzufallen“ 😉
    Lieben Gruß aus nächst Wien
    Dania

  20. Danke für den schönen Reisebericht und die hübschen Fotos! „Versonnenscheint“ mit gerade den Start in den regnerischen Tag und bestärkt mich nun noch mehr in der Überzeugung, dass ich endlich auch mal nach Wien fahren sollte 😉 Kulinarisch scheint’s einem ja gut zu gehen dort! Den Risotto hatte ich eben kürzlich auch gekocht, finde das eine äusserst leckere Kreation! 🙂

  21. Wunderschöner Reisebericht! Ich kam aus dem schwärmen nicht mehr raus und dachte das hätte ich hier auch schon geschrieben, aaaaber, WordPress und ich da gibt es manchmal Missverständnisse.
    Ja diese Kochbuchhandlung und das Genießerische und die Kaffeehäuser und süßen Sachen, hach einfach schön, muss ich unbedingt mal hin. Danke für den schönen Bericht und herzliche Grüße
    Ingrid

  22. Wunderschöne Bilder von dem Risotto! Leider gibt es derzeit keinen Spargel, sonst würde ich das sofort ausprobieren :-). Ich fahre aber demnächst nach Wien und werde auf jeden Fall der Kochbuchhandlung einen Besuch abstatten, vielen Dank für den Tipp!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Dir noch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: