tomatenblüte

Ich hab da mal…

Rosmarin-Knoblauch-GeleeRosmarin-Knoblauch-Gelee2013-06-24 13.51.07

was ausprobiert.
Las sich etwas schräg, drum hats mich interessiert. Ich war mir sicher… schmeckt entweder richtig gut oder einfach überhaupt nicht.
Rosmarin mit Süß zu verbinden funktioniert allerbestens. Da kenne ich mich aus und bin immer wieder begeistert.
Knofi dazu….konnte ich mir nicht unbedingt vorstellen.
Vorsichtshalber habe ich das Rezept gedrittelt, bevor ich da diverse Gläser für die Tonne produziere.
Die Vorsicht war unbegründet, schmeckt ganz ausgezeichnet. Doch wozu es so ausgezeichnet schmeckt muss ich noch rausfinden. Einfach auf ein Brot ist gut.
Beim Grillen zu einem Stück Schweinefleisch ( dieses nicht in Grillmarinade ertränkt, sondern nur ein wenig gesalzen und gepfeffert) passte auch. Weitere Möglichkeiten sehe ich in Verbindung mit Käse…und ihr helft mir doch sicher auch noch ein wenig….

Das Rezept stammt aus dem Magazin „Sweet Paul“ 1/2013

Wie gesagt: Rezept gedrittelt und bei der Zubereitung habe ich mich an meine bewährten Methoden gehalten.

Rosmarin-Knoblauch -Gelee

200ml  (600ml)       Weißwein
25  ml  (80ml)         Weißweinessig
15g       (50g)           Rosmarin (grob gehackt)
20g       (60g)           Knoblauch in feine Scheiben geschnitten
170g     (500g)         Gelierzucker 2:1
extra:
1Knoblauchzehe  in feine Scheiben geschnitten
1 kleiner Zweig Rosmarin

Wein und Essig erhitzen. Knoblauch und Rosmarin zugeben. Eine Nacht stehen lassen.
Alles abseihen.
Zucker und die Knoblauchscheiben der extra Zehe zugeben. Aufkochen und sprudelnd 3 Minuten kochen.
In ein sauberes Glas abfüllen. Zweig reinstecken. Fest verschließen und kopfüber stehen lassen zum Abkühlen.

Ich wünsche euch einen knoblauchsüßen Sonntag….oder vielleicht doch einen rosensüßen Sonntag….

Rosenmarmeladewas das ist…wie es gemacht wird…wie es schmeckt….und was es sonst noch so zu sagen gibt…. klick….

….und gerade eben habe ich noch ein wunderbares Gelee entdeckt!  HIER gibts immer lecker Sachen zu bewundern

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juni 30, 2013 um 6:55 am veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig, süß abgelegt und ist mit , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

43 Gedanken zu „Ich hab da mal…

  1. Grade backe ich den Frühstückswaffel-Vorrat für die Woche- und kann mir das gut vorstellen, mit Ziegenquark dazwischen…. oder zu Ziegenfrischkäse schmeckt das bestimmt super! Und jetzt schau ich Rosen an

    Schönen Sonntag!

  2. Ui, du bist mutig! Aber das ist nix Neues 😉

    Schönen Sonntag, Sybille!

  3. Sehr, sehr ungewöhnlich… 😉 Beim Gedanken an Knoblauch zum Frühstück schüttelt es mich, aber zu einem Ziegenkäse passt das sicherlich wunderbar, eine schöne Idee von Christine.

  4. Könnte ich mir auch gut zum Grillen vorstellen 🙂
    Ich würde das mögen, ganz sicher, ich finde auch Speck mit Honig und solche Sachen unwiderstehlich.

    Schönen Sonntag liebe Sybille!

  5. Ich schließe mich mal den Vorrednerinnen an…süß-sauer-knblauchig…kann ich mir gut vorstellen zu gegrilltem Fleisch, zu Käse…..zu gebratenem Halloumi womöglich auch…..auf Frühstücksbrot …..eher nicht….

  6. Antje Radcke sagte am :

    Wow. Danke für die ungewöhnliche Komposition – sowas macht mich auch immer neugierig. Spontan denke ich an gegrillte Zucchini- oder Auberginenscheiben, Grillkäse oder an die hier vorgeschlagene Ziegenkäse-Kombination. Wird ausprobiert!

  7. Klingt ja sehr spannend. Spontan würde ich dazu gegrilltes Lammfleisch empfehlen.

  8. Oh – das klingt ja superspannend. Wird in meine Liste „demnächst ausprobieren“ aufgenommen. Mir würde das vermutlich zu frisch gegrillten Sardinen schmecken.
    Schönen Sonntag dir!
    PS: Ist dein Fuss wieder ganz heil?

  9. Wow, was klingt wirklich köstlich! und es sieht auch so aus – bei deinen tollen Bildern läuft mir das Wasser im Mund zusammen! Danke für diese wundervollen Anregungen!!
    Liebe Grüße
    Ann-Katrin

  10. Sehr interessante Kombination! Toll gemacht und die schönen Bilder suggerieren mir: Unbedingt probieren. Ich finde die Idee mit dem frischen Ziegenkäse super und der salzige Halloumi gegrillt mmh. Gut könnte ich mir ein Löffelchen in einem Salat- Dressing vorstellen …..Danke !
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Ingrid

  11. Das ist echt schräg, Sybille. 😉 Wäre vielleicht auch interessant zu Lachs (meinem absoluten Lieblingsfisch). Und ich werde wohl auch mal ein Gläschen herstellen. 🙂 Danke für’s Probieren! Und einen schönen Restsonntag wünsche ich.

  12. Bea Wyler sagte am :

    Ja, das kann ich mir gut vorstellen, besonders da der Rosmarin so üppig wächst. Danke! Wie wärs zu Veggie- oder Getreide-Burgern? Oder als Füllung in feine, aufgerollte Pfannkuchen?

  13. Über alle Maße verlockend, sowohl optisch als auch inhaltlich :-)!

  14. tolle Kombi, zur Verwendung sind sehr gute Vorschläge gekommen. Bevorzugen würde ich es zum Ziegenkäse, zu gegrilltem Gemüse, auch zu Schafskäse aus der Folie ein Löffelchen, zu Kurzgebratenem, auf Pizzabrot, zu Bratkartoffeln.
    Liebe Sonntgsgrüße 🙂

  15. Wer solche feinen Sachen macht und mag, der wird auch in der Marmeladen-Bibel ganz viele Anregungen finden. Also, aus Drumherumschleichen sollte Anschleichen-und-Erlegen werden 😉

    Und Dein Gelee vielleicht in gefüllte Kartoffeln? Geflügel stelle ich mir auch gut vor, Fisch sowieso und Gegrilltes. Viele Grüße! 🙂

  16. Mein Vater hat mir früher oft gebratene Nudeln mit Rosmarin serviert… Heute brate ich die Nudeln für meine Kinder auch sehr oft auf diese väterliche Weise. Ob Dein Gelee wohl dazu passen würde?!

    • Liebe Yushka…so ein schöner Satz:…auf diese väterliche Weise…..
      Ob das passt? Ich werde es nachher an einer Gabel testen. Ich mache mir als kleines Mittagessen gebratene Nudeln! 🙂 🙂

  17. Das sieht ja sehr einladend aus. Statt einem Mittagessen auf ein Toastbrot einfach perfekt.

    Liebe Grüße
    Anna

  18. Herrlich! Ein Rezept ganz genau nach meinem Geschmack! Ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken, weiss ich ganz genau, dass mir das unglaublich schmecken würde 🙂 kommt auf meine Liste, liebe Sybille, danke für die Inspiration!
    Und dazu gibt’s… hhmmm… abgesehen vom bereits genannten… so spontan fällt mir dazu rosa Lammkeule ein, die verträgt ein bisschen Süsse und ist mit Rosmarin und Knoblauch sowieso gut befreundet 😉

  19. Jaaa! Das sieht super aus. Rosmarin + Süß = lecker, wenn auch manchmal etwas weihnachtlich (also zum Beispiel in der Panna Cotta). Das wird nachgemacht und zu Käse verspeist 🙂

  20. Unglaublich interessant, muss ich ausprobieren und probieren. Vielleicht am Nachmittag zum Tee, weniger zum Frühstück. Und aussehen tut es auch super.

  21. lamiatrattoria sagte am :

    Ich war viel zu lang nicht mehr hier, Schande über mein Haupt, aber du weißt ja, es gibt Zeiten… ;-)….toll, mir gefallen wie immer deine Ideen!

  22. Schön, dass Du so mutig warst. Gelee mit Knoblauch hatte ich auch noch nicht. Mit allerlei Kräutern dagegegn schon. Werde ich bestimmt auch mal probieren. Genügend Vorschläge, wie man das kombinieren kann, sind ja schon zusammen gekommen.
    Ich könnte mir auch vorstellen, Hühnchen damit einzureiben und mit weiterem Rosmarin bestreut, im Ofen zu grillen (so wie man es mit Aprikosengelee macht)

  23. Hallo! Per Zufall auf dieser Seite gelandet und habe mich gleich in dieses Rezept verliebt! Vielen Dank fürs Teilen. Gut habe ich neue Einmachgläser gekauft!

    Rosmarin und Knoblauch – die gehören einfach zusammen 😉

    Liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: