tomatenblüte
so schön kann Abfall sein

Orangenmarmelade halb und halb…

gestern gab’s die Orangenpfannkuchen, dann schick’ ich doch gleich das Marmeladenrezept hinterher.
Marmelade koche ich aus allem was mir in die Finger kommt. Rote Bete, Karotten, Paprika, Pastinaken…natürlich auch aus Früchten, klassisch oder mit Gewürzen, mit Nüssen, sortenrein oder gemischt….Ich esse das aber gar nicht. Das ist die reine Probierlust, einfach schauen was schmeckt. Es kommen erstaunlich gute Sachen dabei raus. Paprikamarmelade gehört dazu oder Chiligelee. Ich mache da immer nur ein oder zwei Gläser, koste und koste nochmal, dann wird’s verschenkt.
Außnahmen die ich auch selbst esse sind:  Karamelisierte Erdbeermarmelade, Holundermarmelade und Orangenmarmelade. Nicht bitter (bitter stört mich gar nicht, mir fehlt da einfach die Säure).

Zubereitung fast immer gleich:
Gläser sterilisieren (Backofen 120° 1/2 Stunde) Deckel in kochendes Wasser 10 Minuten.
Frucht/Gemüsebrei oder Stücke oder Saft, plus Zitronensaft plus Gewürze usw. komplett fertig machen, egal ob große oder kleine Menge.
Wiegen und die halbe Menge 2 zu1 Gelierzucker druntermischen. Stehen lassen, gerne über Nacht.
Alles langsam aufkochen 2-4 Minuten sprudelnd kochen lassen, immer feste rühren, Gelierprobe machen, randvoll abfüllen, Twist-off Deckel drauf, umdrehen und abkühlen lassen…fertig.
Mondphasen sind für die Haltbarkeit völlig unerheblich. Sauberes Arbeiten ist wichtig.!!

Orangenmarmelade

Saft von ca. 10 Blutorangen
Filets von ca. 10 blonden Bio-Orangen, von 5 Orangen mit einem Zestenreißer die Schale abziehen.
Saft von 2 Zitronen.
1 Vanilleschote aufgeschlitzt und ausgekratzt.
Alles mischen. Vanilleschote in die Saftmischung geben.
Wiegen und wie oben beschrieben fertigstellen.
Vanilleschote vor dem Abfüllen entfernen.

About these ads
This entry was published on Februar 20, 2012 at 7:27 vormittags. It’s filed under Kochbuch, süß and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

19 thoughts on “Orangenmarmelade halb und halb…

  1. Liebe Sybille

    Ich gehöre auch zur Fraktion der Marmeladenkocherinnen. Insgeheim bin ich eigentlich kein Huhn sondern ein Eichhörnchen. Da wird im Herbst eingekocht, was das Zeugs hält. Essen tu ich es allerdings nicht. Ich mag Brot mit Marmelade gar nicht. Bei mir wird auch das meiste verschenkt. Gut, dass ich Nachbarn habe, die selber nicht einkochen aber gerne Marmelade essen.

    Lieben Gruss von der Wilden Henne

  2. Ich liebe Orangenmarmelade! Und die Kombination mit der Vanilleschote kommt gleich auf meine Einkochliste. Habe kürzlich ein Blutorangen-Relish gemacht, das zu Käse und Fleisch so gut schmeckt – demnächst auf meinem Blog – falls du mal Lust hast eine Marmeladen-Einkoch-Alternative auszuprobieren.
    Herzlich, Verena

  3. Schon eingetütet … hab am WE 3 Kilo Blutorangen gekauft die schreien förmlich danach eingemacht zu werden ;)

    Lg Kerstin

  4. Irgendwie hab’ ich das mit den Marmeladen noch nie versucht…. Ich denke es wird endlich mal Zeit! :D

  5. hmm Syb, Deine Marmeladen-Kreation sieht zu köstlich aus. Ganz so mutig wie Du bin ich nicht, muss mich da wohl mehr von meinem Kühlschrank leiten lassen.

    Ganz lieben Gruß Gaby

  6. Liebe Syb,

    heute war ich Einkaufen und was sah ich da…? Blutorangen …
    das Netz ist gleich in mein Einkaufswagen gewandert, und was soll ich sagen,
    die Marmelade steht schon fertig, Glas auf dem Kopf in der Küche :-)
    Den Topf habe ich feinsäuberlich ausgeschleckt, köööstlich, kann ich nur sagen.

    Die Gläser im Backofen zu sterilisieren ist grandios, bisher hatte ich die Gläser immer ausgekocht, und das war je nach Menge doch sehr umständlich.
    *Danke*Danke*Danke*

    begeisterte, Grüße
    Gaby

  7. vor lauter Schwärmen ….
    ich wollte doch noch was zu den süßen Gemüsekuchen schreiben.

    Karotten mit Aprikosen und Nüssen kann ich mir gut vorstellen
    oder auch Spinat und Aprikosen diese Kombi habe ich selbst schon gekocht, schmecken sehr fein.
    Ich bin schon auf Deine Experimente gespannt.

    Liebe Grüße
    Gaby

    • Hallo Gaby,
      ich hab’ mir von Harry Eastwood das Kochbuch “red velvet chocolate heartache” gekauft.
      Kuchen mit Kartoffel, Kohlrabi, Pastinake, Kürbis, Süßkartoffel, Aubergine….
      Der erste Versuch gestern ging voll in die Hose weil ich vergessen hab die Mandeln in den Teig zu geben….ist es zu fassen??? Nächster Versuch….vielleicht am WE.
      Grüßle
      Syb

  8. Ich liebe Orangenmarmelade. Werde am Wochenende gleich mal das Rezept ausprobieren. Bin gespannt wie diese Variante schmeckt.

  9. Hust, da ich gerade wegen vermehrten Brotanfalls mehr Bedarf an Aufstrichen habe, würde mich deine Rote-Beete-, Pastinaken- oder Paprikamarmelade sehr interessieren! Hört sich alles fein an aber geholfen wär mir schonmal mit einer :)

    • Alsooooo, die beste ist die Paprikamarmelade.
      Variante I einfach: Rote Gemüsepaprika kleinschneiden, mit einem Stück Ingwer in wenig Wasser ganz weichdünsten. Ganz fein pürieren. Wiegen. 1/2 Menge Zucker zwei zu eins druntermischen. Kosten…eine Prise Vanille und Zitronensaft dazu, wieder kosten. Wenns dir schmeckt einkochen,2-4 Minuten.
      Variante II kompliziert: Gemüseparika in Stücke schneiden in den Backofen bis Haut schwarz ist, häuten (grausliges Wort), in kleine Würfel schneiden, wieder Zucker zwei zu eins dazu, stehen lassen bis das ganze ein bisschen saftet, kosten…wie oben würzen, vielleicht auch ein wenig scharf dazu wenn du willst, einkochen.
      Rote Bete und Pastinaken im Prinzip genauso. Neutrales Gemüsepüree herstellen(mit wenig Wasser oder Apfelsaft) , würzen, Zucker dazu, stehen lassen, einkochen. Rote Bete mag viel Säure, Pastinake geht gut mit Zimt. Ich probiere immer viel an dem Püree und wenn ichs gut finde, koch’ ich los.
      Konnte ich helfen?? :) ;)

  10. Hört sich krass toll an… sooo viele Möglichkeiten, ich danke dir! Werd mich am WE noch einmal mit Rüben eindecken und an die Arbeit machen. Danach natürlich berichten :)

  11. Pingback: Gelb…. « tomatenblüte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: