tomatenblüte
2012-03-05 08.44.30

Rosaroter Mädchentraum…

manchmal spinnt man ja schon ein bisschen, also ich meine mich!
Ich stehe drei Stunden in meiner Küche, bastle/backe rosarote Törtchen, die ich bestimmt nicht essen werde. Warum mache ich das? Na, weil Sonntag ist, weil der Uwe rosa bestellt hat und weil ich diesen rosa Traum so traumhaft finde. Gesehen und beschlossen, diese Törtchen muss ich machen. Ganz und gar nicht üblich für mich. Ich bin keine rosarote Cup-Cake-Queen, will und wollte noch nie Prinzessin sein und mag grün viel lieber. Vielleicht bin ich aber doch mehr rosa als ich so von mir denke. Ich will schon ewig so eine zuckersüße, pappige Fondanttorte machen. Einfach, damit ich’s mal gemacht habe. Zum Üben waren die kleinen Teilchen genau richtig. Gekostet hab’ ich natürlich schon. Nicht schlecht! Zu süß waren sie auch nicht, aber ganz ehrlich…. ein Stück Apfelkuchen ist mir lieber.
Das Sonntagssüß sammelt heute Julie alias mat &mi

Damit die Käsekuchenfans nicht leer ausgehen….unten kommt noch was.

Mohn-Mousse-Törtchen

5 Törtchen Ø 7 cm

Boden

50g      Mandeln gemahlen
50g      Puderzucker
1          Ei
1El      Rote Bete Saft
3         Eiweiß
60g     Zucker
50g      Mehl

Backofen auf 230° vorheizen.

Mandeln, Puderzucker, Ei schaumig aufschlagen. Saft zufügen.
Eiweiß mit Zucker steif schlagen, Mehl und die Mandelmischung vorsichtig unterheben.
In eine Form gießen und 5-6 Minuten backen. Mit einem Dessertring 5 Kreise ausstechen.

Backofen auf 120° zurückschalten.

Füllung

100ml      Blutorangensaft
25  ml      Zitronensaft
120g         Zucker
150ml      Sahne
3              Eier
1              Eigelb

Alle Zutaten über Wasserdampf aufschlagen. Durch ein Sieb in eine Silikonform gießen. 20-25 Minuten in einem Wasserbad im Backofen stocken lassen. Durchkühlen lassen.

Mohn-Mousse

100g      Mohn gemahlen oder Dampfmohn
100ml   Milch
3 Tl      Vanillezucker
4           Eigelb
120g      Zucker
150g      Sahne
4            Blatt Gelatine

Gelatine in kaltem Waser einweichen.
Milch mit Vanillezucker aufkochen und Mohn einrühren. Quellen lassen.
Gelatine in die warme Mohnmischung einrühren. Abkühlen.
Eigelb mit Zucker im Wasserbad aufschlagen. In Eiswasser kalt ausschlagen.
Sahne steif schlagen.
Mohnmischung und Sahne unter die Eiercreme ziehen.

Schäumchen

50g      Eiweiß
100g    Zucker
1El      Rote Bete Saft
1Tl      Essig

Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Essig und Saft unterrühren. Kleine Häufchen auf Backpapier setzten. Bei 100° im Backofen trocknen lassen.  Je kleiner die Häufchen sind umso schneller sind sie fertig.

Bauanleitung

5 Dessertringe ölen.
Teigböden einlegen. Mohncreme in einen Spritzsack füllen und auf die Böden spritzen. Die Orangenfüllung durchrühren, ebenfalls in einen Spritzsack füllen, mit der Spitze in die Mohncreme stechen und vorsichtig ein bisschen Füllung in die Mousse drücken. Eine dünne Schicht noch obendrauf spritzen. Gut durchkühlen lassen.

Aus den Ringen lösen, mit zerkrümelten Schäumchen bestreuen oder mit rosa (Bete Saft) Sahne ein Häubchen spritzen und mit Schäumchen bestreuen.

Geschafft!!       NEIN….

Jetzt bin ich echt gespannt ob der Uwe die Posts wirklich ganz liest, denn hier geht’s noch weiter.
Noch ist das Sonntagssüß ein Käsekuchensüß.
Deshalb noch ein schnelles Rezept für alle die keine Zeit und Lust haben lange in der Küche zu stehen.
Einfach….die rosa Idee mit dem Käsekuchenprojekt kreuzen und nochmal anfangen. Herausgekommen sind sehr feine, leichte Joghurttörtchen. Hübsch, lecker und nicht aufwändig.

Rosarote Joghurttörtchen

4 Törtchen in Dessertringen

Boden

100g   Kekse
50  g   Butter
Salz
Wie gehabt, mischen und in die Ringe (einölen) drücken

Creme

3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen
200g   Frischkäse
200g   Joghurt 10% Fett
1El     Rote Betesaft
1El     Zitronensaft
50g     Puderzucker
Frischkäse, Joghurt, Rote Betesaft, Zitronensaft und Zucker verrühren.
Tropfnasse Gelatine und 1 El Creme in einem Topf bei milder Hitze schmelzen und unter die Creme rühren. Auf die 4 Ringe verteilen. Im Kühlschrank festwerden lassen.
1Tl schwarzen Sesam mörsern und mit zerkrümelten Schäumchen (siehe oben) mischen.
Törtchen aus den Ringen lösen. Sahne aufspritzen und die Brösel draufsteuen.

Geschafft!  JA

About these ads
Dieser Beitrag wurde am April 1, 2012 um 3:00 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, süß abgelegt und ist mit , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

32 Gedanken zu „Rosaroter Mädchentraum…

  1. Du schon in der Gegenwart/ Zukunft, ich noch in der Vergangenheit – Motiv das gleiche.

    Törtchen sind schnell gemacht, gehen immer und machen ordentlich was her – wir zwei wissen das ;O)!

  2. Ich summe mal “la vie en rose” vor mich hin ;-)

  3. guten morgen liebe Sybille,

    mööönsch warst Du fleißig, zuckersüß sehen Deine Törtchen aus, toll.
    Ich bin für’s Erste auf der Arbeit fleißig. einen süßen Sonntag

    mit lieben Grüßen
    Gaby

  4. Dir geht’s da ganz ähnlich wie mir, ich esse auch gar nicht so gerne süß, habe aber dennoch einen riesigen Spaß am basteln solcher Törtchen und Kuchen. Ich nenne das immer meine ‘Hass-Liebe’.
    Zum Apfelkuchen komm ich dann allerdings wieder mit an den Tisch ;)

    Einen schönen Sonntag Dir!

  5. Ich hätte gerne zwei Joghurttörtchen zum Frühstück. Und einen Kaffee dazu. Danke. :-)

  6. Wow, u-m-w-e-r-f-e-n-d! Da ich ja viel eher süß als herzhaft (ach nee!) bin, würde ich sofort mit der Gabel beide Küchlein attackieren. Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag :)

  7. Pingback: Ananas-Quark-Mousse mit Minze « Good Thyme

  8. Komme gerade von meinem 1. Halbmarathon und hatte den gleichen Gedanken: Geschaft! JA :) Kann mich gar nicht satt sehen an deinen Törtchenbildern, wobei mir das gelbstichige Lachsrosa als Farbe besser gefällt als das etwas tussige Schweinchenrosa :) Beide hätte ich jetzt wirklich gern als Belohnung gegessen!

    • Su,
      oh diese Lauferei. Ich dümple seit Jahren bei meinen 9-10 km rum (in grottenschlechter Zeit) und Du läufst da mal so locker einen Halbmarathon. Gratulation!!!
      Schweinchenrosa, tussig.. Ts, Ts….ich bastle hier gerade an tollen pinken Sachen (salzig), fehlt nur noch Reese Witherspoon die das präsentiert! :)

      • Ist zwar Off-Thema aber da ja gestattet: 10 km ist top! Mehr Fitness als 1 Stunde Laufkondition braucht mM nach kein Mensch. Außerdem muss man sich bei nem 2-Stunden-Lauf je nach Situation ein wenig organisieren. Dabei liegt der Reiz des Joggens für mich darin, dass man jederzeit und überall einfach mal loslaufen kann.
        Beim gestrigen Lauf war ich eigentlich nur, um sagen zu können, dass ich jetzt (Halb-)Marathonläuferin bin :) Falls du aber auch mal eins mitläufst, kann ich dir noch ein paar Erfahrungen aufschreiben bzw blogge ichs. Liebe Grüße

      • Su,
        bin eigentlich auch ganz zufrieden mit meinen 10 km, aber manchmal denkt man sich halt so ” ach, vielleicht ginge da doch noch mehr “.
        Grüßle zurück :)

  9. Was Du so am Sonntag für Zutaten im Haus hast, um solche Prinzessinnen-Kuchen zu zaubern, ist ja unglaublich :D

    Sie sehen prima aus die Törtchen. Wobei ich auch nicht so der Süßfan bin. Ich muss immer nach süssem Kram was herzhaftes hinterher haben…

    Einen wunderbaren Sonntag noch.
    Steffi

  10. Huch wo ist mein Kommentar hin? Weg?…. grübel…

    Also noch mal: schöne kleine Prinzessinnen-Kuchen. Sie sehen prima aus. :D

    Einen wunderbaren Sonntag.
    Steffi

  11. Ich finde die auch ganz toll. Beim Backen geht auch oft das Mädchen mit mir durch, ich steh inzwischen dazu ;-)
    Zumal ich sowas auch gerne esse (wenn es gut gemacht ist natürlich), ich liebe Törtchen mit Creme, Cupcakes etc.

  12. Also ich bin auch nicht so für rosarote Mädchenträume zu haben. Aber die Jogurttörtchen sehen köstlich aus. Ich würde sie aber lieber mit Himbeersaft statt Roter Bete färben.
    Die Mohnmousse vom Prinzessinnentraum klingt auch super – ich liebe Mohn. Aber so ein ehrliches Stück Apfelkuchen, da bin ich ganz bei dir ;-)

  13. Pingback: Cookbook of Colors: 94 (!) rosa Rezepte [Zusammenfassung April] | HighFoodality - Rezepte mit Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: