tomatenblüte
2012-03-30 19.10.15

Pannonischer Safran, der Frühling….

und ein Päckchen aus Österreich.
Wenn man nicht weiß was drin ist macht das Aufreißen am meisten Spaß.
Ein Döschen Pannonischer Safran, feinste Schokolade und liebe Grüße von der Küchenschabe, die mich so reich beschenkt.
Dieser Safran ist wirklich von allerfeinster Qualität. Das Döschen steht hier auf meinem Küchentisch und immer wieder mach ich’s auf und rieche dran. Der Duft ist betörend. Über so was kann ich mich freuen wie ein kleines Kind.
In der kleinen Broschüre die mir La Cucaracha mitgeschickt hat stehen noch erstaunliche Dinge. Dass Safran auch ein Heilmittel ist war mir neu.
” Safran fördert die Durchblutung, stärkt Herz und Lunge. Kann Cholesterin, Blutzucker und Harnsäure senken, stimmt heiter und wird deshalb als Antidepressivum eingesetzt.”
Textauszug: Pannonischer Safran, Johannes Pinterits.
Wenn man die grandiose Farbe gelösten Safrans sieht, bin ich vom letzten Punkt absolut überzeugt. So sonnig und leuchtend, da muss die Stimmung steigen, was mich wiederum direkt zum Frühling führt. Wunderhübsche Erbsensprossen sprießen auf meiner Terrasse, grüne Perlen tummeln sich in meiner Tiefkühltruhe und das Safrandöschen steht hier neben mir.
Feine Zutaten für eine frühlingsfrische Vorspeise.

Erbsenflan mit Safransahne und Erbsensprossen

Sahne

7           Safranfäden
1 Prise  Salz
1 Prise  Zucker
1Prise   Chili
150ml   Creme Double
50ml     Milch

Safran mit Salz und Zucker mörsern, 1 El Wasser dazugeben. Kurz ziehen lassen, dann die anderen Zutaten unterrühren.

Erbsenflan

300g      Tiefkühlerbsen
250ml    Sahne
3            Eier
Salz, Pfeffer, Chili

4 Förmchen (ca. 200ml) oder Tassen buttern. Backofen auf 150° aufheizen.
Wasser mit Salz aufkochen. Erbsen zugeben. 2 Minuten sachte köcheln lassen. Abgießen und kalt abschrecken,
Erbsen mit 150 ml Sahne fein pürieren. Würzen.
Eier mit der restlichen Sahne verrühren. Nicht mit dem Mixer. Es sollen sich so wenig Luftbläschen wie möglich bilden. Am besten keine, was mir noch nie gelungen ist.
Erbsenpüree mit der Eiersahne mischen und ohne Schwung (die Luftbläschen) in die Förmchen füllen. Diese in eine Auflaufform stellen, kochendes Wasser in die Form gießen ( die Förmchen sollten zu 2/3 im Wasser stehen).
40 Minuten im Backofen stocken lassen.
10 Minuten auskühlen lassen. Den Rand mit einem Messer lösen und auf einen Teller stürzen. Anrichten.


Wie man zu diesen entzückenden, wohlschmeckenden Sproßen kommt weiß die Heike.

Inspiriert von  Bettina Matthaei ” Vegetarisch vom Feinsten “

About these ads
This entry was published on April 3, 2012 at 3:26 vormittags. It’s filed under Kochbuch, salzig and tagged , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

27 thoughts on “Pannonischer Safran, der Frühling….

  1. und schon wieder das Erbsenkraut auf einem feinen, hübschen Gericht. Ich probiers mal mit welchen aus der Tiefkühltruhe.

  2. Am frühen Morgen so etwas Schönes sehen zu dürfen. Ach, wenn ich es doch auch noch schmecken könnte ;-)

  3. Hallo liebe Sybille,
    freut mich, dass du den Safran magst :-) Ich hab mir jetzt Erbsen gekauft, weil ich auch so hübsche Sprossen haben will!

  4. Gott, sieht das schön aus!! Habe gleich hektisch im Buch geblättert, ob ich so was schönes übersehen haben könnte. Aber nein, es ist dein Gericht ;)

  5. Sehr hübsche Vorspeise, Sybille!

  6. Sieht wieder mal sehr appetitlich aus. Und die Erbsensprossen sind wirklich putzig.
    Du wirst nie erraten, was heute in meinem Einkaufskorb landet… :-)

    Ganz liebe Grüsse

  7. Herz und Sonne gehen mir bei diesem farbenfrohen Gericht auf. Wunderschön anzusehen. Geschmacklich bestimmt nicht zu toppen, mit dem feinen Safran.Das mit den Schälerbsen ist der Knaller

    Das werde ich mir merken

    Lieben Gruß
    Gaby

  8. Frecherweise gab es in dem Supermarkt neulich nur ‘pois cassés’, also zerbrochene Erbsen. Da ich leider keine Zeit hatte, weitere Bezugsquellen anzusteuern hat sich mit diesem Gericht mein Ärgernis aber auch mein Ansporn die Dinger noch irgendwo aufzutreiben vervielfacht! Was für Farben! Gefällt mir außerordentlich gut. Und jetzt noch ein Stück Baguette dazu ;)

  9. was für eine tolle vorspeise!!! safranfäden möchte ich auch endlich kaufen und was damit machen. den duft mag ich nämlich auch sehr gerne!

  10. Tolle Kombination! Ich liiiieeeeebe Safran! Ich kann gar nicht genüg davon bekommen! Mein Mann hat mir erst kürzlich Safran aus Dubai mitgebracht! Ich finde Safran in Süßspeisen auch super toll! Zum Beispiel im Parfait mit weißer Schokolade und Safran-Fäden!

    Liebste Grüße, Katharina

    P.S.: Und das mit den Erbsen ist gemerkt und wird nachgemacht! ;-)

  11. Eine Portion bitte. Sofort!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: