tomatenblüte
2012-03-31 12.45.50

Auf der rosa Wolke schweben….

mit rosa Zwiebeln. Gefunden auf diesem wunderschönen Blog.
Hinreißend fand ich die Farbe. Ganz ohne tricksen und so einfach zu machen. Gelesen und 10 Minuten später schon fast fertig.
Die süß-sauren Pickle erinnern ein wenig an Gari – eingelegten rosa Ingwer.
Kein Wunder also ein japanisch angehauchtes Gericht damit zu versuchen, man könnte auch sagen ein Riesensushi.
Ich mag diese klaren, einfachen Teller mit wenigen Komponenten.
Reis und Fisch schmecken nach sich selbst. Die Zwiebeln sind intensiv.
Zusammen schmeckt es wunderbar.
Mit diesen Zwiebeln werde ich mich bestimmt noch ein Weilchen beschäftigen. Ein wenig nachdenken und ein bisschen tüfteln….da fällt mir sicher noch mehr dazu ein.
Ich hab’ da schon so eine Idee….

Rosa Zwiebeln

2       Tassen weißer Essig
1/2    Tasse Zucker
1Tl    Salz
1 Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Pimentkörner
1 große rote Zwiebel in feine Ringe gehobelt

Essig mit Zucker und Gewürzen aufkochen, Zwiebeln zugeben, 30 Sekunden weiterköcheln. Fertig.
Nach einem Tag ist der Geschmack optimal.

Reis und Fisch

Für 4 Esser

4 Tranchen Lachs auftauen (bei mir immer followfish)
200 g   Sushireis  ( Tamaki Gold, kann ich nur empfehlen)
Salz
Reis 3-4 mal waschen bis das Wasser klar ist.  Reis in einen Topf geben, soviel Wasser zugeben, dass es ca. einen knappen Zentimeter über dem Reis steht. Das ist immer so, egal ob man 50g oder 500g Reis kocht. Nicht salzen. Das Salz ist für den Fisch.
Reis aufkochen, Temperatur sofort auf die kleinste Stufe runterschalten. Deckel auflegen. Nach 15 Minuten ist der Reis fertig. Noch ein paar Minuten stehen lassen.
So geht’s ohne Fisch.

Mit Fisch geht’s fast genauso.
Fisch trockentupfen, leicht salzen.
Wenn der Reis ca 10 Minuten Garzeit hinter sich hat, den Fisch auf den Reis setzen. Deckel wieder drauf.  Reis und Fisch sind gleichzeitig fertig.
Funktioniert perfekt wenn die Fischstücke nicht zu groß sind ( so um die 120 g ).
Der Fisch bleibt wunderbar saftig und ist auf keinen Fall übergart.
Anrichten und mit schwarzem Sesam bestreuen.

So…damit mach’ ich dann noch beim ” ROSA”, bei   Uwe   mit!


About these ads
Dieser Beitrag wurde am April 5, 2012 um 12:12 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

27 Gedanken zu „Auf der rosa Wolke schweben….

  1. Das ist wunderhübsch. und bestimmt lecker dazu. Ich steh auf rosa ;-)
    Die Idee, den Fisch und den Reis zusammen zu garen finde ich sehr interessant!

  2. Wunderschön anzusehen und fast so frühlingshaft wie frischer Spargel. Und noch dazu einen neuen Blog-Tipp. Vielen Dank.

  3. Nun, wo ich täglich bei dir mitlese kann ich die Einschätzung abgeben, dass es ein typisches Sybille-Gericht ist: leicht, hübsch, unkompliziert und “asiatisch angehaucht” :)

    • Su,
      wenn ich jetzt Ertrag mit Arbeitsaufwand ins Verhältnis setzte und die rosa Törtchen wiederum mit den rosa Zwiebeln vergleiche, kann ich nur zu einem Ergebnis kommen….einfach ist besser! :)

      • Hätt ich auch eher nicht nachgemacht :) Wie schätzt du das Aufwand-Ertrags-Verhältnis beim vorigen Gericht ein? Lohnt sich, oder?

      • Su,
        Aufwand…extrem gering, Geschmack ganz toll, wobei mir die Erbsencreme vor dem pochieren noch besser geschmeckt hat. Da war auch noch EIN Tropfen Pfefferminzöl drin (Apotheke..Kopfschmerzmittel) und der kam richtig gut.Ich wollte nur dem Safran den Vortritt lassen deshalb hab’ ichs nicht dazugeschrieben. :)

  4. Süßsaure Zwiebeln schmecken sehr gut, das weiß ich von meinen Sarde in saor! Schöne Farbe – schon bei Uwe eingereicht?

    • Frau Schabe,
      nein, noch nicht. Ich hab’ mit den Zwiebeln noch was vor. Vielleicht gefällt mir das dann besser. Ich hab’ ja schon ein “rosa” mit den Törtchen verplempert.
      Jetzt muss ich doch schon wieder erst mal schauen was Sarde in saor ist. ;) :)

  5. Ein Traum in Rosa … da brauchts keine rosarote Brille nur ne Gabel und ein Teller voll für mich ;o)

    LG Kerstin

  6. Ach, das schaut wunderhübsch aus und die inneren Werte erst! Einfach, leicht und fein, wie für mich gemacht :) liebe Grüße!

  7. Liebe Syb, dein geheimnissvoller Gugglhupf war köstlich…bin gespannt, wann du ihn verbloggst… Sorry das wir heute wenig Zeit hatten zum Quatschen. Vielleicht hast Du diesen Samstag ja Lust vorbeizukommen. Hab noch nix vor… ncy

  8. Sybille, ich bin schon wieder hin und weg, von Deiner wunderschönen Kreation, damit hast Du ganz meinen Geschmack getroffen.

    Und mit guten Tipps, vielen Dank Dir.

    Lieben Gruß
    Gaby

  9. So hüsch!
    Mit den Zwiebeln hatte ich ja auch was vor. Mal sehen, ob es auch so ansehnlich wird :)

  10. W-U-N-D-E-R-S-C-H-Ö-N!!!!!!!

  11. wunderschön umgesetzt, gefällt mir sehr gut

  12. Superschöne Bilder und ein ganz delikates Rosa. Gefällt mir sehr gut.

  13. Pingback: Cookbook of Colors: 94 (!) rosa Rezepte [Zusammenfassung April] | HighFoodality - Rezepte mit Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: