tomatenblüte
2012-09-30 17.04.48

Gnocchi…

mal wieder aus Kartoffelteig.
Brauchen ein bisschen länger als die schnellen Ricottaklößchen, aber immer die gleichen zu machen ist auch langweilig.
Außerdem bin ich ganz zufällig und völlig unbeabsichtigt an der Supermarktkasse an ein schönes Heft hingelaufen. Schnell eingepackt und zu Hause geschmökert. Der Kauf hat sich gelohnt.
Ein ganzes Heft…der Kartoffel gewidmet.
Schön, dass mich ein Verlag daran erinnert wieder mehr Kartoffeln zu essen. Irgendwie kommt die tolle Knolle bei mir immer zu kurz.

Gnocchi mit Pfifferlingen und Petersilienbutter

Kartoffelteig (für 4 Esser)

1kg        mehlige Kartoffeln
100g      Kartoffelstärke
3            Eigelb
25g        weiche Butter
Salz und Muskat

Kartoffeln kochen, sofort pellen und durch eine Presse drücken. Warten bis der ganze Dampf aus den Kartoffeln raus ist. Die restlichen Zutaten zugeben und zusammenkneten. Jetzt bloß nicht lange rumkneten sonst wird der Teig matschig.
Manchmal brauchts ein bissl’ mehr Stärke oder Mehl. Das kommt auf die Kartoffeln an.
Gnocchi formen. In sachte kochendem Salzwasser garen. Herausheben und abkühlen lassen

Pfifferlinge
1 Zwiebel anschwitzen.Geputzte Pilze dazu und anbraten. Salzen, pfeffern.

Ein Bund glatte Petersilie fein hacken. Ein großes Stück Butter schmelzen und die Petersilie zugeben.
Gnocchi in Butter anbraten und mit den Pilzen und der Petersilienbutter anrichten.

Inspiration:  Lust auf Genuss “Feine Kartoffel-Küche”  Heft 11/2012

Für die Kerstin zum VeggieDay

About these ads
Dieser Beitrag wurde am Oktober 4, 2012 um 7:50 vormittags veröffentlicht. Er wurde unter Kochbuch, salzig abgelegt und ist mit , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

29 Gedanken zu “Gnocchi…

  1. liebe Sybille, das liest sich so einfach… ich stehe aber mit Knödeln auf Kriegsfuß und muß schon besonders gut drauf sein mich daran zu wagen. Sieht sehr appetitlich aus, das Ganze, und wäre schon den Versuch wert….

  2. Ich habe auf dem obersten Foto erst mal ganz konzentriert nach den Speckstückchen gesucht… Due Auflösung kam dann ganz unten: Der Veggi Day! Naja, die brauchen ja auch was zu Essen *großzügigbin* ;-) Bis auf den fehlenden Pancetta sieht es aber so lecker aus, dass mir mal wieder schon um kurz vor 8 Uhr das Wasser im Mund zusammen läuft!

    • Dirk,
      großzügig beilegen. Dann sind wieder alle glücklich…mein Mann leider nicht. Er mag keinen Speck und keine Pilze :(
      Haste gestern noch mal bei der Blutwurst geschaut…unten hängt noch ein neues Foto dran. Hat wirklich fantastisch geschmeckt!!! Danke

      • Hab gerade das Foto entdeckt, Knaller :-) Freut mich dass es dir geschmeckt hat!! Du scheinst in deiner Umgebzung wirklich eingeschränkt zu sein hinsichtlich dessen, was die Leute so mögen und nicht mögen… :-/ Mein Bruder saß an meinem Geburtstag beim 8 Gänge Menü daneben und hat zugeschaut, bis ich ihm dann eine Pizza bestellt habe. Er ist aber die große Ausnahme – der Rest der Sippe hat alle Töpfe leer gefuttert ;-)

      • Bin ich..so als Allesmöger manchmal zum Verzweifeln :)

  3. Ha, nachdem ich am Sonntag zum ersten Mal Schupfnudeln gemacht habe, sollte es nun auch mit den Gnocchi klappen. Das ist ja praktisch der selbe Teig. Deine sehen hübsch aus – was hat Dein Mann denn gekriegt, wenn er Pilze nicht mag? Nur trockene Gnocchi? ;-)

  4. Sieht genial aus. Knödel kann ich …aber bis zu den optimalen Gnocchi bin ich noch nicht durchgedrungen. Die sind gerne zu fest oder zu weich. Vermutlich habe ich ein Knödel-Gen und kein Gnocchi-Gen…..

  5. Genau. Die Kartoffel!! Ich als Pfälzer bin sowieso kartoffelsüchtig.

    Gnocchi liebe ich auch über alles, muss ich auch unbedingt mal wieder machen. Die Konsistenz ist aber schon auch ein wenig Glückssache ;-)

  6. Heute ist wohl Pilztag ;)

    bei mir gabs vorhins Safranspätle mit Pilzsauce … dein Gnocchi sehen verführerisch aus, die probier ich aus, mal was mein Töchterlein auch ist, bei den Spätzle hat sie die Segel gestrichen … für sie gab es Basmatireis .

    Vielen Dank für die teilnahme am VeggiDay … deine vegi. Rezepte sind wirklich eine Bereicherung ;)

    LG Kerstin

  7. hmmm Sybille, ich weiß gar nicht wo anfangen, wunderbar sieht Dein Teller aus, und Gnocchi habe ich auch noch nicht gemacht.
    “Das” Heft wandert bei mir auch oft in den Einkaufswagen.
    Liebe Grüße
    Gaby

  8. mmmmmmmhhhh… lecker!!!

    die zeitung hatte ich auch in der hand… :)

    lg nancy

  9. Liebe Nancy,
    gleich zurücklaufen und holen…ist ein tolles Heft! :) :D

  10. Wie lecker sieht das denn aus….:) Werde ich auf jeden Fall im Herbst noch machen, und dass kein Speck drin ist, dafür wird Marek Dir dankbar sein. Aber die Idee mit daneben legen…super!
    Ganz liebes Grüßle
    Martina

  11. Nickies Ricotta Gnocchi sind toll, doch häufiger gibt es bei uns auch die Kartoffel-Gnocchi bzw. bei uns werden die ganz kugelig rund geformt, weil mein waschechter saarländischer Mann “Schneebällchen” will (das ist praktisch das gleiche nur in rund ;-)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: